Aktuelles – Newsletter


Autor: Dominik

Beginnend im Mai 2023, informiere ich hier, chronologisch, über Neuigkeiten auf meiner Webseite, z.B. neueste Berichte/Reviews, oder auch geplante Vorhaben, sowie absolvierte Unternehmungen. Quasi ein Newsletter zum bedarfsorientierten Selbstabholen, ähnlich einem Futter-Buffet;-)

26.05.2024

Nach zwischenzeitlich einigem elektrisch gemahlenen Kaffeepulver, habe ich durch einen Vergleich zweier 60 Jahre alter DDR-Reisekaffeemühlen, vorerst eine manuelle Alternative gefunden. Ein modernes Modell Made in Germany ist für mich aktuell nicht bezahlbar, die (N)ostalgischen Mühlen waren es um so mehr, was wieder einmal zeigt, es muss nicht immer alles neu sein, weil es schon damals gute Produkte gab. Das passende Video folgt kurzfristig!

16.05.2024

Nach meinem vollendeten Beitrag sowie dem Video zu MTB-Laufrädern, einem ähnlich komplexen Beitrag mit dazugehörigem Video zu Kettenschaltungen, habe ich nun den Beitrag zum Scott Ransom 10 mit HammerSchmidt veröffentlicht; das dazugehörige Video erscheint morgen. Nach 4 Monaten aufwendiger Teilesuche und Bastellei, ist mein modifiziertes Scott Genius nun endlich wieder einsatzbereit. Ein paar Kleinigkeiten sind noch nicht ganz optimal (es fehlt leider immer noch der passende Vorbau), für meine alltäglichen Besorgungen mit dem Hänger muss es aber ausreichen. “Normale” Menschen hätten die zur Restauration notwendigen Teile womöglich binnen ein paar Wochen kaufen können, bei mir jedoch hat diese Reparatur das Leben der letzten Monate ganz schön ins Stocken gebracht.

30.04.2024

Auf der Suche nach dem vermeintlich besten Outdoor-Kochgeschirr, fiel mir u.A. auch das Sortiment von Revere Ware ins Auge, weshalb ich mir über einen entsprechenden Zeitraum diverse Pfannen und Töpfe zugelegt habe. Robustes formschönes Edelstahl mit sehr gut wärmeleitendem Kupferboden, ist mindestens für Gaskocher die beinahe ideale Lösung. Das entsprechende Video zum Lesebeitrag erscheint morgen am 01. Mai – internationaler Kampftag der Arbeiterklasse gepaart mit etwas amerikanischem Patriotismus.

01.04.2024

Nicht gerade wenige bereits längst vorbereitete Reviews, warten noch auf ihre Veröffentlichung; das zur i+m Naturkosmetik hat es nun in die Öffentlichkeit geschafft. Die Recherche zu den Inhaltsstoffen hatte einige Zeit in Anspruch genommen, aber das dazu passende Video gibt es ja bereits einige Zeit lang;-) Weiterhin habe ich einmal den Text der Startseite sowie der Partner-Seite aktualisiert, d.h. noch etwas mehr Flagge bekannt. Aufgrund einiger fragwürdiger Anfragen und unsinniger Annahmen, habe ich dies für notwendig gehalten.

17.03.2024

Eigentlich weiß ich aktuell nicht, was ich zuerst machen soll, weil gerade sehr viel gleichzeitig anfällt; zu viel um es angemessen bearbeiten zu können. Dennoch musste ich aufgrund meines letzten Einkaufs spontan ein Video zum Thema Eiern dazwischen schieben, und habe dazu natürlich auch gleich den entsprechenden Lesebeitrag verfasst. “Normale” Menschen schlafen nachts eher, wenn sie bereits zuvor tagsüber tätig waren; das muss ich heute mal wieder auslassen.

08.03.2024

Internationaler Frauentag! Aus gegebenem Anlass verweise ich auf mein Video vom 08.03.2023, und erinnere mit ein paar aktuellen Bildern an die rote Nelke aus dem letzten Jahr;-) Alles Liebe allen lieben Frauen!

07.03.2024

Nach mittlerweile über 25 selbstgemachten Pizzen seit Kauf im November 2023, hier mein Review zu den Pizzabackblechen aus Kupfer vom italienischen Hersteller Pentole Agnelli; das entsprechende Video mit Live-Zubereitung wird ebenfalls heute veröffentlicht.

01.03.2024

Nach fast 7 Jahren Nutzung, ist im letzten Herbst leider ein Defekt an meiner Fahrradpumpe entstanden, weshalb ich das Review zur Specialized Air Tool MTB Floor Pump nun aktualisiert, und ein entsprechendes Video dazu gedreht habe.

Ebenfalls zum Thema Fahrrad habe ich das Review meiner Five Ten Freerider Contact angepasst, nachdem diese nun so langsam auseinander fallen. Dieses Jahr müssen sie jedoch unbedingt noch durchhalten, und wenn ich sie dafür komplett mit Klebeband umwickeln muss.

15.02.2024

Es naht der Frühling! Die ersten Krokusse blühen durch’s Eichenlaub (Ai-s Nikkor 85mm f1.4 @f2.8), und die Tage werden wieder zunehmend länger – Viel Spass draußen!

02.02.2024

Einer der bekanntesten Outdoor-Kocher darf natürlich auch auf dieser Webseite nicht fehlen, daher nun endlich mein Review zum Trangia 25-21 UL/D Duossal; passend dazu wird heute auch das Video veröffentlicht.

14.01.2024

In weiser Voraussicht auf die Dinge, welche uns in Zukunft bevorstehen, habe ich heute die Kategorien meiner Reviews überarbeitet, speziell hier die der neuen Nahrungsmittelzubereitung angepasst (zuvor “Gesundheit”). Hier geht es nun um alles rund um den Transport und die Zubereitung von Nahrungsmitteln: Kocher, Kochgeschirr, Essgeschirr, Bestecke, Wildnisküche, Rezepte, Essen, Trinken, Trekkingmahlzeiten, Wasseraufbereitung, sowie auch Körperpflege und Hygiene. Durch das verschieben der jeweiligen Beiträge bzw. Ändern der Links, sind nun auch einige in den Beschreibungen der Youtube-Videos nicht mehr korrekt. Auch wenn diese Links sowieso nur die wenigsten Zuschauer benutzen, werde ich sie nach einer entsprechenden Testphase (wenn alles funktioniert) ebenfalls aktualisieren.

Ebenfalls aktualisiert habe ich meine Richtlinien zur Kontaktaufnahme, welche es zu beachten gilt, möchte man von mir auch eine Antwort erhalten. Wie man dort lesen kann, gab es für mich Handlungsbedarf, welcher mich dazu bewegt hat, der Masse an fragwürdigen Anfragen einige Filter zu verpassen. Ich habe also vorab erklärt, warum ich die emails einiger Menschen in Zukunft nicht mehr beantworten werde. Damit verspreche ich mir wieder etwas mehr Ruhe in meinem Postfach, d.h. wem diese Richtlinien egal sind, dessen email wird von mir als Spam markiert und unbeantwortet gelöscht. Seriöse Menschen mit positivem Hintergrund, und entsprechend Verstand, dürften für diese Maßnahme sicher Verständnis haben, denn deren emails beantworte ich auch weiterhin.

10.01.2024

Eigentlich wollte ich zu diesem Thema einen neuen Beitrag schreiben, und auch ein entsprechendes Video drehen (auch weil es dazu eine Anfrage gab), am Ende habe ich mich jedoch dazu entschlossen, alles in den bereits vorhandenen Kocher-Beitrag vom letzten Jahr zu integrieren. Dieser ist nun um Brennstoffe und deren Behältnisse erweitert, und damit auch neu strukturiert wurden. Sobald ich mit allen Kocher-Reviews durch bin (es fehlen noch Solo Stove, Trangia und Esbit), editiere ich auch noch deren Bilder.

06.01.2024

Nachdem ich am Freitag das Jubiläums-Video gedreht hatte, benötigte der Upload der nur 4GB-Datei, aufgrund unseres Waschküchen-Wetters, ganze 25 Stunden! Als es dann endlich fertig war, hatte der Kanal 4.989 Abonnenten, weshalb ich die Veröffentlichung mit Schätzwert auf den Abend gelegt habe, was dann auch so ungefähr gepasst hatte. Noch am 06.01.2024 hatte der Youtube-Kanal nach 4 Jahren 5.000 Abonnenten und Abonnentinnen, mein ebay-Konto nach 21 Jahren 3.500 Bewertungen, und ganz nebenbei ist meine Webseite nun auch ganze 10 Jahre online!

01.01.2024

Maximale Gesundheit und Schaffenskraft, sowie auch minimalsten Stress, wünsche ich allen Lesern und Leserinnen für das neue Jahr! Und was macht man am ersten Tag des Jahres, wenn sich der Hund noch von den Böller-Strapazen der beiden letzten erholen muss? Genau, alte Reviews nachholen! Und hier das mit Abstand wohl umfangreichste, sowie auch einschneidenste, weil scheinbar auch einzig praktische, zum Terävä Skrama 240 (& Skrama 80), zu welchem ich bereits vor 22 Monaten ein sehr aussagekräftiges, fast 4stündiges, Video gedreht hatte.

27.12.2023

Nach meinem großen und sehr zeitaufwändigen Kochgeschirr-Bericht, habe ich nun dessen erstes Review veröffentlicht, meine Edelstahl-Töpfe der beiden Lappland-Abenteuer-Tagebücher, die Tatonka Kettle in 1,6l + 2,5l + 4,0l + 6,0l. Natürlich mit vielen schönen Erinnerungsfotos der Touren aus 2021 und 2022;-)

25.12.2023

Nach monatelanger Arbeit, zahlreichen Ein- und wieder Verkäufen von Geschirren, habe ich unser Lexikon, pünktlich zum jährlichen Familien-Fressfest, um einen sehr wertvollen Beitrag erweitert, den ultimativen Ratgeber zum jeweils besten Kochgeschirr; parallel dazu erschien das entsprechende Video (5 Stunden Drehdauer, 10 Stunden Schnitt, trotz 11GB glücklicherweise nur 8h Upload). Aktuell befinden sich im Beitrag noch keine Bilder, weil ich dafür erst all die einzelnen Reviews der jeweiligen Kochgeschirre schreiben muss (Fotos sind jedoch schon im Kasten). Mit jedem folgenden neuen Review zu einem speziellen Kochgeschirr, wird dann auch der Lexikonbeitrag mit entsprechenden Fotos editiert. Im Rahmen dessen überlege ich aktuell, wie ich die Struktur der Reviews auf der Webseite (und damit auch die Youtube-Playlist) etwas besser anpassen kann, allerdings ohne zusätzliche Kategorien zu erstellen. Schon seit längerem gefällt mir die Trennung von Kochgeschirren und Nahrungsmittel nicht, eigentlich gehört das eher zusammen; auch weil ich diesem Bereich in Zukunft etwas mehr Aufmerksamkeit widmen möchte bzw. für kommende Youtube-Touren auch widmen muss.

17.12.2023

Heute habe ich u.A. bei zahlreichen Beiträgen der Webseite (zweistellige Zahl) neue Bilder und Informationen nachgetragen, vor allem, wenn es sich um mit der Zeit entstandene Defekte gehandelt hat. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich tatsächlich einen Beitrag vergessen hatte, aus der Bearbeitungsansicht wieder frei zu schalten (Nikon Ai-S Nikkor 28mm f2), sowie auch dessen Folgebeitrag, einen genaueren Vergleich der Vergütung bei diesem Objektiv NIC vs. SIC, überhaupt noch gar nicht veröffentlicht hatte. Bei der Masse an Beiträgen ist es nicht immer möglich, jeden einzelnen im Sinn zu haben, auch weil ich ja nun mit den Standart-Brennweiten durch war. Laut aktuellem Zählstand habe ich immer noch über 222 unveröffentlichte Reviews bzw. Bilder für diese Berichte, welche noch geschrieben werden müssten. Eine wahnsinns-Zahl, bedenkt man, dass jedes einzelne davon 4-8h Zeit in Anspruch nimmt! Und das sind “nur” Reviews, hinzu kämen noch die weitaus längeren Lexikon-Berichte, sowie natürlich auch ständig neues Material für weitere Berichte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das alles jemals noch schaffen werde:-o

16.12.2023

Pünktlich zur Rücksendung eines eher fragwürdigen Produktes, ist meine Internet (bzw. Wetter) wieder ein wenig besser. Daher habe ich noch fix ein Review zum Primus Litech Tea Kettle 0,9l verfasst, und diesen mit meinem GSI Glacier Stainless Tea Kettle verglichen.

13.12.2023

Ein paar Geräte mit kindheitlichen Erinnerungen, und gegen die allgemein zunehmende Entfremdung von Produkten, habe ich noch auf Lager. Hier mein Fön, der noch älter ist als ich, und nach wie vor einwandfrei funktioniert, ein echtes DDR-Museumstück, die AKA Electric Luftdusche LLD 800.

12.12.2023

Nachdem ich nun tagelang die Finger unter der Nähmaschine hatte, habe ich heute eine neue Kategorie auf meiner Webseite eröffnet bzw. der Überschrift im Footer “Meine eigenen Produkte” die ersten beiden Beiträge zugefügt, welche ich ruhigen Gewissens veröffentlichen kann. Diese Kategorie ist kein Shop, sondern erklärt nur die später im Shop erscheinenden Produkte, sowie deren entstehungsgeschichtlichen Hintergründe. Sie dient auch der Übersicht, so dass ich die jeweilige Shopseite kurz und bündig halten kann, und für weitere Informationen einfach auf den dazugehörigen Beitrag in der Kategorie “Meine eigenen Produkte” verweise. Normale Shops bilden maximal die werbewirksame Herstellerbeschreibung eines Produktes ab. Ich jedoch bin kein “Durchreicher” (= Händler), sondern der Produzent meiner Produkte selbst, und möchte, wie auch viele Künstler, durchaus ein paar Informationen mehr zu meinen Werken preis geben;-)

05.12.2023

Passend zur kalten Jahreszeit habe ich nachträglich das Review zu den Hestra Njord veröffentlicht, als auch einen Vergleich mit den Hestra Fält Guide vollzogen; das entsprechende Video folgt morgen.

27.11.2023

Mit dem letzten Kauf an Hundefutter, d.h. den noch fehlenden Sorten des Herstellersoriments, habe ich auf Ilai’s Webseite nach nunmehr 9 Jahren endlich das Review zum Acana Trockenfutter fertig gestellt. Wie nicht selten, ist mir weltweit kein auch nur ansatzweise vergleichbarer unabhängiger Beitrag bekannt (wozu man auch erst einmal einen Hund haben muss, der überhaupt so viele Sorten verträgt). Zur finalen Krönung fehlt nun noch Ilai’s persönliche Bewertung der beiden Tüten, und dann folgt eine Video zum Lesebeitrag;-)

25.11.2023

Von den knapp 10 Reviews, welche noch im alten Design bestehen, habe ich nun einen aktualisiert bzw. das 8 Jahre alte Review komplett neu geschrieben. Zum Hintergrund: vor ca. 5 Jahren haben die Software-Entwickler beschlossen, das System der Webseite komplett neu aufzusetzen, und dabei wurde versprochen, dass dennoch alles weiterhin kompatibel bleibt, und man maximal auf einen Knopf drücken müsste, um die Struktur auf das neuen Blockformat anzupassen. Dies jedoch hatte sich als Lüge herausgestellt, denn plötzlich ließen sich alle bis zu diesem Zeitpunkt geschriebenen Berichte nicht mehr mit Medieninhalten (z.B. Bildern) aktualisieren, und die angebliche super leichte Umstellung auf das nun neue Design funktionierte nicht (bis heute nicht). Die alten Berichte waren damit quasi eingefroren, man konnte nichts mehr editieren, nur löschen war noch möglich. Es gab tausende Beschwerden im Netz, weil das System weltweit mehrere hundert Millionen Nutzer hatte, eine Hilfe jedoch gab es nicht. Man kann nun darüber spekulieren, ob es einfach nur an der fachlichen Inkompetenz der zuständigen Programmierer lag, getreu dem Motto “denn sie wissen nicht was sie tun”, oder ob damit ganz bewusst etwas bezweckt wurde. Fakt jedoch ist, dass sich sehr viele Webseitenbetreiber nun bezahlte Hilfe suchen mussten (mitunter beim Verursacher selbst), welche den Schaden zumindest etwas begrenzte. Für meine allgemeinnützige Seite konnte ich diese dafür notwendigen mehreren tausend Euro nicht aufbringen, und musste in monatelanger Arbeit fast 300 Reviews komplett neu schreiben! Bis heute ist noch ein kleiner Rest davon übrig geblieben, weniger als 10 Stück, und ich bemühe mich, auch diese Stück für Stück zu revidieren, es ist jedoch nach wie vor frustrierend. Das aktuelle Review zu den Leki-Trekkingstöcken, welches noch eines der kürzeren Reviews ist, hat mich gut 4Stunden gekostet. Der durch diese damalige Maßnahme entstandene Schaden (oder auch Gewinn, wie man es sehen möchte), dürfte in die Milliarden gegangen sein. Soviel mal ein wenig zu der Arbeit, die man nicht sieht, welche jedoch der größte Teil aller Arbeit überhaupt ist. Ein Video-Review zum Lesebeitrag folgt selbstverständlich noch.

altes Layout
aktuelles Design

18.11.2023

Das zweite DDR-Haushaltskleingerät (von mindestens drei) hat es in meine Reviews geschafft: der Multiboy LZ 250 aus 1984 im Vergleich zu seinem Nachfolger dem AKA Multiboy LZ 251/1. Natürlich genügt als scharfe Klinge ein Messer in der Küche aus, und eines Tages werde ich mich vermutlich auch von sämtlichen elektrischen Geräten trennen. Solange ich jedoch noch Freude bei der Nutzung habe, bleiben solche (n)ostalgischen Geräte auch bei mir. Weiterhin habe ich das Review zur Pirouette P3 Mokkamühle um eine ihrer Schwestern erweitert, und mit etwas Mühe nun auch endlich die Drehzahl dieses Geschosses recherchieren können (beim Multiboy suche ich weiterhin).

16.11.2023

Mama’s Lampe vs. Oma’s Lampe, ThruNite TN4A vs. LedLenser P7 Core im direkten Vergleich, und mit leider nur ernüchterndem Ergebnis. Bedenkt man, wie viele Taschenlampen mittlerweile den Weltmarkt überschwemmt haben, die größtenteils noch weniger durchdacht sind, noch mehr Rohstoffe verschwenden, und deren Unternehmen genau mit dieser Philosophie steinreich geworden sind, ist es kein Wunder, warum es nur so wenig wirklich sinnvolle Lampen gibt. Persönlich würde ich weder die eine noch die andere gern nutzen wollen, aber es sind ja nicht meine, und bevor ich sie wieder kurzfristig aus der Hand gebe, bin ich damit noch drei Nächte lang quer durch den Wald gelaufen.

12.11.2023

Passend zur Kaffeekanne hier gleich im Nachtrag mein Review zur Pirouette P3 Mokkamühle, die nach ihrer DDR-Produktion in den 1960er Jahren auch heute immer noch zuverlässig funktioniert. Entsprechend dem heutigen Konsumkapitalismus habe ich diesen Beitrag mit einer kritischen Note aufgewürzt, welche ein wenig über den Geschmack des Kaffees hinaus geht;-) Viel Freude beim Lesen! Und natürlich ist auch diese Review wieder eines, bei dem mir weltweit kein ähnliches bekannt ist; insofern musste ich dieses Gerät endlich einmal entsprechend würdigen. Es wird gewiss nicht das letzte DDR-Gerät sein, welches ich hier vorstellen werde, denn nach und nach habe ich meinen Haushalt wieder umgestellt auf das was wirklich funktioniert.

11.11.2023

Nachdem ich sie nun bereits einige Zeit lang in Nutzung habe, hier mein Review sowie großer Vergleich der manuellen Espressokocher von Guido Bergna aus den 80/90er Jahren; das entsprechende Video folgt in der nächsten Woche.

16.10.2023

Zu den neuen Foto- und Video-Komponenten habe ich die entsprechenden Reviews veröffentlicht: Novoflex Stativbeine und Flexibler Arm mit großer Klemme. Nächster Punkt der Ausrüstungsliste ist nun die Vervollständigung des Tourenstativs mit Basis, Kugelkopf und Schnellwechselplatte. Und ich muss mir jetzt noch eine Lösung für mein neues Regenschirmproblem einfallen lassen, siehe zweites Review.

15.10.2023

Eigentlich wollte ich heute auf den Todestag von Thomas Sankara (37) ein Video drehen, leider jedoch hängt das für das Titelbild benötigte Material noch auf dem internationalen Postweg fest. Dennoch werde ich heute etwas soziales tun, was gewiss in seinem Sinne gewesen wäre. Der Film folgt also später, stattdessen heute ein Jacken-Review, um das ich nun schon mehrfach gebeten wurde. Nach fast drei Wochen Lieferzeit eingetroffen ist zwischenzeitlich jedoch ein Teil meiner Stativ-Ausrüstung, Punkt 1.e) der Ausrüstungsliste, womit ich dann demnächst auch diese Komponenten vorstellen kann. Zur Fertigstellung des neuen Touren-Stativs fehlen allerdings noch die beiden teuersten Teile, die Stativbasis und der Kugelkopf selbst. Den Footer der Webseite (unterster grauer Bereich) habe ich um ein paar mir wichtiger Themen erweitert, zu denen es auch bereits Videos gibt: Ehrlichkeit und Entschleunigung. Zusätzlich habe ich den Beitrag zu meiner authentischen Fotografie strukturell sowie inhaltlich überarbeitet. Einen angenehmen Sonntag allen Leserinnen, Lesern, und sozialen Wohltätern!

10.10.2023

Auf meiner Stadtführung Magdeburg habe ich u.A. auch mein neues Nikkor 20mm eingeweiht. Nachdem ich nun ein halbes Jahr lang mit dem Ai-S Nikkor 20mm f2.8 gefilmt habe, bin ich jetzt auf dessen Vorgänger, das Ai-S Nikkor 20mm f3.5 umgestiegen. An dem kann ich nicht nur meine 52mm-Filter nutzen, sondern diese Linse ist der (im Superweitwinkelbereich) absolute Hammer bezüglich Gegenlicht-Unempfindlichkeit! Aufnahmen direkt in die Sonne, und das auch noch mit geraden Blendenlamellen, erzeugen mitunter einzigartige Bilder – genau das, was wir in Zukunft benötigen werden;-) Selbstverständlich habe ich auch einen Vergleich f3.5 vs. f2.8 (Video folgt übermorgen) vollzogen, welchen ich bislang noch nirgendwo anders gefunden habe. Sämtliche Videos zu Hause nehme ich nun also mit einem über 40 Jahre alten Objektiv auf. Was bei den Stadtbildern aber auch auffällt, ist der leider nicht immer ausreichende Bildwinkel von “nur” 94°. Die 20mm-Linse ist zwar schön kompakt, passt tatsächlich in eine Hosentasche, und wird demzufolge auch gern genutzt. Jedoch nicht nur für Nachtaufnahmen ist Blende 4 zu wenig, in vielen Superweitwinkel-Situationen bedarf es tatsächlich der 15mm Brennweite mit ihren 110° Bildwinkel; auch wenn dieses Objektiv leider alles andere als kompakt, leicht, oder gar günstig ist.

28.09.2023

Passend zu meinem morgen erscheinenden Video habe ich zwei Reviews zu Taschen für mittlere Tele-(Zoom)Objektive verfasst. Zu meinem bereits lange bestehenden Maxpedition Bottle Holder kam nun die Tasmanian Tiger Tele Lens Bag, sowie das Lowepro Lens Case 11 x 26 hinzu.

Ebenfalls habe ich mit heutiger Wirkung das Kontaktformular deaktiviert. In den letzten Jahren wurde mein Postfach immer mehr zur Müllkippe für massenhaften Spam, das Ausfiltern echter emails immer schwieriger. Durch offensichtlich weitere “Fortschritte” im Bereich der Künstlichen Intelligenz hat das derart zugenommen, womit immer mehr echte Menschen untergingen, dass mir vorerst keine andere Wahl blieb. Bleibt zu hoffen, dass die KI noch nicht meine email-Adresse lesen kann, ansonsten muss ich mir auch hier etwas einfallen lassen. Das dramatische daran: die Maschinen sind bereits intelligenter als viele Menschen, welche schon jetzt nicht mehr fähig waren, meinen Kontakt überhaupt zu finden. Kann man nun drüber streiten was schlimmer ist: dumme Menschen oder intelligente Maschinen; die Kombination zumindest ist verheerend. Selbstverständlich wird auch hier mindestens ein entsprechendes Video zum Thema folgen;-)

18.09.2023

Dank unseres treuen Abonnenten Stephan aus Köln, haben wir nun mit dem zweiten Teil der Bedarfsliste begonnen (2.g), und für zukünftige Touren den gewünschten Lupine Charger One geschenkt bekommen:-) Und aufgrund der zunehmenden GoPro-Problematik habe ich auch begonnen, mich mit dem Thema Actionkamera (Punkt 2.a) zu beschäftigen; dazu mein Review zur GoPro Hero 7 vervollständigt, sowie eine kleine Übersicht aller bisherigen Modelle erstellt. Schwieriges Thema, wenn bereits von vorn herein klar ist, dass das Unternehmen ganz bewusst mangelhafte Produkte auf den Markt schmeißt…damit man das nächste wieder als angeblich besser verkaufen kann. Aber irgendeine Kamera brauchen wir nun mal; beim Thema Fotografie ist es für mich deutlich leichter.

30.08.2023

Nach einer langen aber leider sinnlosen Diskussion über die Thematik DSLR vs. DSLM, in welcher mein Gegenüber praktisch nichts anderes getan hat, als die offensichtlichen Fakten zu leugnen, und sich seine eigene Anschaffung mit realitätsfernen Rechtfertigungen schön zu reden (solche Diskussionen mag ich ja ganz besonders), habe ich meinen zu diesem Thema bereits vorhandenen Beitrag neu strukturiert, für Laien etwas veranschaulicht, und am Ende mit ein wenig mehr Biss versehen. Diese Thematik ist mir nicht ganz egal, weil sie, wie auch viele andere, zur allgemeinen Verdummung der Gesellschaft durch industrielle Werbelügen beiträgt. Demnächst müsste ich dann wohl endlich mal mein Video technoiphil vs. technophob drehen, denn vor allem diese Umstände (und natürlich die Konsum-Geilheit) sind die Ursache für solche Meinungsverschiedenheiten…und damit leider auch immer mehr zukünftigen Problemen. Für den Laien: die Fotografie wie viele sie einmal kannten, stirbt zusehends aus; es geht vor allem darum kurzlebigere Produkte zu verkaufen, und immer mehr Abhängigkeiten des Konsumenten zu schaffen.

29.08.2023

Da meine Suche nach einem geeigneten Superweitwinkelobjektiv doch recht komplex ist, habe ich die Bedarfs-Liste in diesem Punkt etwas ausgedünnt, und dafür einen auch allgemeinen Lexikon-Beitrag über Superweitwinkelobjektive geschrieben. Aus Titelbild habe ich vorerst das bereits bekannte “Sommerfoto 2023” gewählt, auch weil es mit der aktuell weitwinkligsten Festbrennweite in meinem neuen Objektiv-Sortiment aufgenommen wurde.

26.08.2023

So ganz wollte ich das mit dem Polaris doch nicht stehen lassen, und wieder ein wenig Abwechslung in meine Review-Struktur bringen. Der noch ausstehende Vergleich Optimus Nova vs. Polaris Optifuel war die logische Konsequenz;-) Ein entsprechendes Video folgt demnächst!

25.08.2023

Na, wem kommen diese Bilder noch bekannt vor? Das waren leckere Mahlzeiten, die uns der Optimus Nova 2022 im herbstlichen schwedisch Lappland zubereitet hat, und daher habe ich ihm auch endlich sein Review geschrieben. In der chronologischen Reihenfolge taucht es nun natürlich nicht mehr ganz oben auf, aber bei entsprechender Filterung ist der Kocher immerhin noch auf Rang 8;-) Nun bleiben noch ungefähr gut 220 andere Reviews, mit denen ich ebenfalls im Rückstand bin:-o

24.08.2023

Da ich meinen alten Kamera-Vergleich Nikon D800 vs. D810 aktualisiert, und auch den Punkt Kameras in meiner Ausrüstungsliste etwas übersichtlicher gestaltet habe, entstanden in der Folge, durch sehr mühsame Recherche, zwei weitere Kamera-Beitrage: Vergleich aller Nikon Profi-Vollformatkameras sowie die entsprechende Gegenüberstellung der Ober- und Mittelklasse-Modelle. Solche eine Übersicht fehlte mir bereits seit längerem, und gewiss bin ich da nicht der einzige. Im Netz findet man allenfalls gesponsorte, d.h. alles andere als objektive Gegenüberstellungen, in denen dann noch viele wichtige Spezifikationen fehlen, oder es wurden nicht alle Modelle miteinander verglichen, oder aber viel zu lange wissenschaftliche Labortexte erstellt. Daher habe ich es zur Abwechslung mit einer einfachen Tabelle einmal ebenso übersichtlich gehalten; passende Bilder editiere ich ggf. später.

16.08.2023

Nach fast 1,5 Jahren permanenter Nutzung habe ich nun endlich die ersten Reviews zu meiner Novoflex-Ausrüstung geschrieben: ein Vergleich der Kugelköpfe Ball NQ vs. Ball 40, die Stativ-Schulter TrioPod, das BasicPod, und das MiniConnect MR. Die Reviews zu den fertigen Stativen mit den Stativbeinen schreibe ich dann, wenn ich Punkt 1.e) der Ausrüstungs-Liste habe.

Eigentlich müsste ich mich langsam darum kümmern, all die Werbenutten in Zukunft von meinen Inhalten auszusperren. Nachdem mir nun sogar einer, der sich doch ganz offensichtlich von meinen Vorwürfen ertappt gefühlt sah, allen Ernstes unterstellt hat, ich würde meine nachweislich freien Inhalte gegen Geld anbieten (kennt vermutlich nicht mein Video zur üblen Nachrede), ist das Maß so langsam voll! Natürlich hat er seinen Kommentar feigerweise wieder gelöscht, aber wie lästige Pferdebremsen kommen sie immer wieder. Bislang habe ich das Geoblogging der Webseite auf Länder beschränkt, welche es trotz Warnung nicht lassen konnten, mir ständig Schadsoftware unterzuschieben. Diese verlogenen Influencer jedoch schädigen unseren Planeten nicht weniger; warum klebt sich eigentlich kein radikaler Idiot an die?! Hier ein Aufruf zu mehr Courage, dagegen etwas zu unternehmen; nur weil es geduldet wird, verbreitet es sich wie eine Seuche durch das gesamte Internet.

05.08.2023

Nach einem Monat intensiver Nutzung ist es nun endlich soweit, vorerst das letzte Objektiv-Review (nur ein Vergleich damit folgt noch), getreu dem Motto “das beste kommt zum Schluss”. Wobei das Beste ja subjektiv ist, aber zumindest das bisher teuerste ist es in jedem Fall, das Nikon Ai-S Nikkor 85mm f1.4. Allein für Ilai habe ich mir dieses Prunkstück gegönnt, nur das beste für den Besten, und auch um mir nicht irgendwann einmal Vorwürfe machen zu müssen, ihn nie mit einer manuellen 1.4er Blende abgelichtet zu haben (ein automatische kannte er ja bereits). Wir hatten beide viel Freude mit diesem Kronjuwel, schade nur, das so etwas Gutes heute nicht mehr hergestellt wird. Bildbearbeitung war gestern, meine schönsten Porträts kommen nun out-of-the box:-) Einzig an der, bzw. besser für die richtige Box, muss ich noch etwas arbeiten…;-)

03.08.2023

Vermutlich das unwichtigste Review, das ich je geschrieben habe, aber dennoch gehört es zur Vollständigkeit meiner Ausrüstung mit dazu: Nikon Gehäusedeckel BF-1A vs. BF-1B.

Viel besser ist das Foto des Sommers 2023! Natürlich habe ich mit den neuen Objektiven hunderte guter Bilder fabriziert (werde die Fotogalerie noch updaten), aber gestern kurz vor Sonnenuntergang war auch die Situation ziemlich einmalig (selbstverständlich alle jpg-Bilder unbearbeitet). Zuerst rollte eine fette finstere Regenwolke extrem tief über’s Feld, weshalb ich sofort alles stehen und liegen gelassen, das 28mm f2 aufgesteckt habe, und hastig raus gerannt bin. Zuerst war es für Freihand noch zu dunkel als die Wolke noch über dem Feld stand (1), dann jedoch blühte plötzlich die Sonne auf, und gleichzeitig begann es zu regnen (2). Ein Regenbogen wäre noch der Kracher gewesen, aber dafür war es zu dunkel, die Sonne stand schon zu tief. Weil die Wolke mit Wind sehr schnell über mich zog, dauerte der Spass auch nur sehr kurz, keine 3 Minuten. Da kam mir spontan die Idee, fix das 20mm f2.8 raus zu holen, weil ich ja wusste, dass dieses Objektiv (die Video-Linse) Gegenlicht nicht so mag, ich hatte also auf eine spezielle Linsenreflexionen spekuliert. Ilai lief genau im richtigen Winkel durch’s Bild, und siehe da, die scharfen japanischen Gläser haben einen wunderschönen roten Halbkreis geformt, ein winziges Stück der Nippon-Nationalflagge (3 + 4). Beide Objektive an der Nikon D810 übrigens mit den selben Einstellungen: Blende 16, 1/40s Belichtung und ISO-Empfindichkeit 100.

1
2
3
4

Die Bildnachbearbeitung hatte ich ja bereits seit Jahren satt, aber nun habe ich zusätzlich auch wieder die alte Technik lieben gelernt. Was andere mit Fotoshop wegradieren, gehört für mich nun mit zum Bild dazu. Man kann es mögen oder auch nicht, in jedem Fall ist es Kunst…und das out of the box. Ohne solche unberechenbaren Attribute wäre dieses Bild auch nur eines von vielen anderen gewesen. Aber mit der 1A-Sonne, dem dynamischen Himmel, den sanften Regenstrippen und nicht zu vergessen Ilai, ist es wirklich einzigartig. In der Eile habe ich leider den Polarisationsfilter vergessen, der die Wolken nochmals plastischer hätte wirken lassen. Aber so ist es 1:1 die Realität, exakt wie auch ich es erlebt habe – so schön kann ungeschönte Fotografie sein:-) Allenfalls fehlt noch die entsprechend wilde Landschaft, aber daran arbeite ich ja bereits;-)

Sommerbild 2023 – das Original natürlich gestochen scharf zum Plakatieren im Hauswandformat!

26.07.2023

In Anbetracht der relativ hohen Preise (vor allem bei mehreren), habe ich auch zu den, sonst weniger beachteten Objektiv-Deckeln jeweils (vorn + hinten) ein kleines Review verfasst. Parallel dazu habe ich nun auch alle meine “neuen” Objektive mit Schutzfiltern versehen. Fehlen tun noch einige Graufilter (suche spezielle), und ob ich (in der Wildnis) zusätzlich auch noch mit Grauverlaufsfiltern arbeiten werde, muss ich mir noch stark überlegen.

24.07.2023

Passend zum heute veröffentlichten Video habe ich im Lexikon den Beitrag zum ultimativen Zelt-Ratgeber veröffentlicht. Dabei hat die Erstellung des Titelbildes länger gedauert als das eh schon 2,5stüdige Video selbst. Direkt nach dem ich das Hilleberg Saitaris aufgebaut hatte, kam ein spontaner Regenschauer, womit die Sonne, welche ich jedoch unbedingt haben wollte, wieder hinter den Wolken verschwand. Um nicht auch noch das Tarra unnütz nass regnen zu lassen, hatte ich gewartet, bis der Regen vorüber war, und habe nach dessen Aufbau ganz hektisch ein ungefähr 3minütiges Fenster genutzt, in welchem die Sonne an diesem Abend letztmalig durch die Wolken blinzelte. Eigentlich wollte ich das Tarra noch schräg ans Saitaris lehnen, so dass die Sonne zwischen beide hindurch strahlt, leider jedoch verschwand sie in ein paar Sekunden zu früh. Bildbearbeitung geht sicher einfacher, aber dann gäbe es jetzt auch nicht diese Geschichte;-) Die Aufnahmen erfolgten übrigens mit dem Nikon Ai-S Nikkor 28mm f2 bei Blende 22, 1/30s, ISO400, und natürlich wie immer out-of-the-box an der D810.

20.07.2023

Das beste kommt zum Schluss. Nachdem ich mich nun von so gut wie allem Autofokus-Objektiven getrennt, und meinen “Fuhrpark” nahezu völlig auf manuell umgestellt habe, fehlte natürlich noch das Review meines letzten “modernen” Weitwinkel-Zoom. Eigentlich hatte ich keine Lust mehr drauf, aber dies wäre dem Objektiv gegenüber nicht fair, denn nach wie vor halte ich es für das beste jemals von Nikon entworfene Super-Weitwinkel-Zoom-Objektiv überhaupt: das AF-S Zoom-Nikkor 17-35mm f2.8 D ED (1999-2021)… mit dem übrigens die meisten meiner Lappland-Bilder aus Laponia 2021 & 2022 entstanden sind;-)

Ebenso habe ich, was ja nicht ganz untypisch ist, weiteren Reviews aktuelle Bilder zugefügt, z.B. dem Nikon Ai-S Nikkor 35mm f1.4 ein paar schöne Seerosen aus meiner Vogeltränke. Demnächst folgt dann, im Rahmen meiner Umstellung, das vorerst letzte manuelle Objektiv-Review (bereits fast fertig), denn ich bin sozusagen (endlich) durch. Für das eine der beiden laut Liste noch fehlenden muss ich erst einmal entsprechend Geld verdienen (soll jedoch noch 2023 kommen), und das andere wird erst für die eventuell kommenden Touren ab 2024 benötigt, eilt also nicht. Priorität hat aktuell die zweite Kamera, denn alles (sämtliche Bilder und Videos) mit meiner D810 zu machen, die eigentlich nur für Touren (Landschaft) gedacht ist, behagt mir absolut nicht.

18.07.2023

Zwei Monate nach dem neuen Video-Objektiv konnte ich dieses nun endlich mit der selten zu bekommenden, fast 40 Jahre alten, Gegenlichtblende Nikon HK-14 komplettieren… Film Ab! Bis ich auch die dazu angestrebte Kamera (Geplante Anschaffungen 1.b) habe, nutze ich für Video vorerst noch meine Nikon D810.

17.07.2023

Im Review vom Nikon Ai-S Nikkor 28mm f2 habe ich, passend zu meinen Reviews der Vorsatzlinse und den Zwischenringen, Bilder von beidem im Vergleich miteinander eingefügt. Makro-Freunde können sich so besser entscheiden, ob das eine oder andere Instrument eventuell eine Alternative zu einem speziellen (teureren) Makro-Objektiv ist. Weiterhin habe ich endlich meinen Beitrag zu Objektiv-Filtern aus 2016 aktualisiert bzw. aufgrund veralteter Vorlage komplett neu geschrieben. Er ist noch nicht ganz fertig (!), auch weil ich in den nächsten Tagen noch entsprechende Bilder nachreichen muss, aber zumindest schon einmal etwas anschaulicher und informativer als noch die alte Version. Auf meiner gesamten Webseite gibt es in etwa noch 10 solcher älteren Beiträge, welche ebenfalls noch in das aktuelle Format gebracht werden müssten; wenn es gerade mal passt, bzw. ich dazu neuen Inhalt habe, bemühe ich mich daran zu denken.

15.07.2023

Über zwei Monate nach Beginn, habe ich nun endlich das Review vom Nikon Ai-S Nikkor 105mm f2.5 veröffentlicht. Dieses ist auch das bis dahin umfangreichste Objektiv-Review, welches ich je geschrieben habe; einzig resultierend aus hohen Ansprüchen durch weltweite Kult-Lobhuddelei. Je mehr ich mich mit älteren Objektiven beschäftigt habe, desto mehr habe ich festgestellt, dass die selben Fakten, wie sie schon damals vor 25 Jahren zweifelsfrei Bestand hatten, heute immer mehr verdreht bzw. beschönigt werden. Weil heute wirklich jeder seinen Senf dazu geben kann, inklusive einer großen Masse an ahnungs- und erfahrungslosen Menschen, die sich vor allem nur wichtig machen wollen, und die aber dafür damals noch keine Bühne hatten. Es wird immer schwieriger, die Wahrheit von den Lügen zu unterscheiden. Nichts desto trotz ein sehr interessantes Objektiv mit einer wunderschön cremigen, heute nicht mehr wirklich anzutreffenden, Hintergrundunschärfe.

10.07.2023

Passend zum heutigen Video habe ich nun auch den zweiten Teil meines großen 200mm-Brennweiten-Vergleichs veröffentlicht, dessen Ergebnis mich hoffentlich viele Jahre lang weltweit begleiten wird. Dieser Beitrag war enorm aufwendig, im Gegensatz zu vielen Fotografen jedoch, welche ihre Aussagen ohne jegliche Belege tätigen, war es mir wichtig, alles im Detail zu beweisen. Außerdem konnte ich mit Hilfe von Spendengeldern die dringend benötigte Festplatte kaufen. Um meine gesamte Speicherkapazität bestmöglich zu nutzen, werde ich nun alles ein wenig hin- und her kopieren, formatieren, und neu aufteilen. In diesem Zusammenhang habe ich auch die Liste geplanter Anschaffungen aktualisiert, es sind zwei Kameras hinzugekommen, dafür aber auch zwei andere wieder raus gefallen.

Da ich mich nun sowohl vom Ai-S Nikkor 200mm f4, als auch vom AF-S 70-200mm f2.8 G ED VR II trennen werde, habe ich in beiden Reviews letztmalig aktuelle Bilder der Objektive eingefügt. Die vorerst letzte Linse meiner großen Ausrüstungs-Umstellung dürfte morgen ihre lange Reise aus Japan zu mir antreten. Nach den beiden laut Liste noch verbleibenden (sehr teuren) Objektiven (15mm + 300mm), werde ich erst schauen, nachdem ich die beiden wichtigeren Kameras (D610 + D4s) erworben habe.

04.07.2023

Nach drei Wochen habe ich auch endlich diesen Beitrag fertig gestellt. Wer sich noch an die Auswahl meines Touren-Tele-Objektivs erinnern kann, dem 200mm f4, mit dem ich einen Kompromiss zu Gunsten von Gewicht und Packmaß gemacht habe. Eine Alternative hatte mich immer noch gewurmt, und natürlich musste ich mir mit dem Nikkor Ai-S 180mm f2.8 ED auch diesen Wurm ziehen. Davon abgehalten hatten mich Anfangs nur zwei Reviews anderer Fotografen, die anderer Meinung waren, welche sie allerdings nicht mit Beweisen belegen konnten. Nun, ich habe belegt, und das nicht nur mit einem Review, sondern gleich auch mit einem weiteren großen 200mm-Vergleich! Dieser ist ebenfalls fertig, und wird in ein paar Tagen veröffentlicht;-) Eines kann ich jetzt schon verraten: es gibt eine neue Referenz am Scherben-Himmel!

Nun fehlen nur noch 3 Objektive auf meiner Liste, wobei zwei davon nicht wirklich dringend sind, sondern erst bei den Touren selbst zum Einsatz kämen. Der aufwendigste Teil meiner Foto-Neuorientierung unter dem Motto “back to the roots” ist damit erledigt, der ausbleibende Rest “nur” noch (teuer) kaufen. Wenn ich damit durch bin, mache ich drei Kreuze, und hoffe, dass es diesmal länger reicht, als für nur 10 Jahre.

02.07.2023

Pünktlich zum heutigen Video habe ich noch fix das passende Review meines Katadyn Pocket Wasserfilters geschrieben. Damit verbleiben noch schlappe 133 weitere, bereits mit Bildern vorbereitete Reviews der letzten Jahre. Wobei ich mir jedoch aktuell nicht sicher bin, ob ich diese alle noch veröffentliche. Nach wie vor, und vor allem, unterstützt, wird offensichtlich das Affiliate-Marketing der notorisch verlogenen Influencer, die immer tiefer in massenweise Lügen-Geld umher schwimmen. Dieses Pack kotzt mich einfach nur noch an, genau so die naive Dummheit ihrer kaufsüchtigen Abonnenten. Sorry, aber im Gegensatz zu den meisten Geschädigten, bekomme ich den Schaden mit, der dadurch verursacht wird. Und wären die Menschen nicht so uneinsichtig und feige, könnte man das alles auch beweiskräftig veröffentlichen. Es wird mal wieder Zeit für ein Aufklärungs-Video!

Achja, bei meiner Fotografie habe ich meine Ausrüstung nun etwas übersichtlicher aufgelistet; für wen es interessiert (die Liste ist allerdings noch nicht ganz vollständig).

25.06.2023

Mit den Zwischenringen für Nahaufnahmen habe ich heute einen sehr ausführlichen wie auch langwierigen Beitrag fertig gestellt, zwei Wochen lang saß ich nun daran. Weil ich unterwegs zukünftig kein spezielles Makro-Objektiv bei mir führen kann (hatte ich damals einmal), aber dennoch nicht auf einzelne Nahaufnahmen (z.B. die lecker Moltebeeren in Lappland) verzichten möchte, war ich auf der Suche nach der idealen Kombination aus einem vorhandenen Objektiv und einen dazu passenden Zwischenring. Dafür musste ich nichts weiter tun, als mir praktisch alle erhältlichen Nikon-Zwischenringe zu kaufen, und diese nacheinander in allen erdenklichen Kombinationen an jedem meiner Objektive ausprobieren.

21.06.2023

Mammutaufgabe von zwei Tagen Vollzeitarbeit erledigt! In jedem meiner Beiträge (mittlerweile über 400!) habe ich ab heute die Spenden-Funktion (Ko-fi) eingeblendet, sowie folgenden Zusatz eingefügt:

“Nachtrag vom 20.06.2023: Meine Webseite ist komplett werbefrei, meine Arbeit unabhängig, sämtliche Informationen stelle ich Ihnen uneigennützig nach bestem Wissen und Gewissen kostenlos zur Verfügung. Mit einer Spende helfen Sie mir, Ihnen zu helfen, und unterstützen meine Tätigkeiten. Vielen herzlichen Dank!”

Zurecht darf man sagen “Das hättest Du schon mal eher tun sollen”. Tja, aber so ist das nun mal bei Menschen, die WIRKLICH uneigennützig und zum Gemeinwohl arbeiten. Im Gegensatz zu denen, die so etwas unter dem Deckmantel des eigenen Profits nur vorgeben, handeln sie erst einmal, bevor sie überhaupt auf die Idee kommen, nach einer Gegenleistung dafür zu fragen. Schön dämlich, ja ich weiß, vor allem wenn man bedenkt, dass meine Webseite bereits seit über 9 Jahren besteht. Andererseits: wie sähe die Welt ohne solche Menschen aus?

Gleiches ziehe ich dann natürlich auch auf meinem Youtube-Kanal nach, so dass es auch dort eindeutiger ist, wie man mich unterstützen kann. Wenn alles vollzogen ist, wird es dazu auch noch ein kurzes Video geben.

18.06.2023

Gestern habe ich meinen Vergleich der beiden 35mm Objektive veröffentlicht, den ich bereits vor 3 Wochen geschrieben hatte, und der vermutlich für viele Nutzer eines solchen Objektiv interessant sein dürfte (weltweit habe ich nichts vergleichbares gefunden). Außerdem ein Review zu meinem neuen Blitzgerät angefangen, welches ich mir in Hinblick auf dessen Kompaktheit eigens für zukünftige Touren zugelegt habe (das alte Review meines SB-910 müsste ich auch irgendwann einmal fertig stellen).

11.06.2023

Bei besten Wetterbedingungen habe ich mit einem Freund eine spontane, nicht ganz ungefährliche, Mountainbike-Tour unternommen… mit Kameraausrüstung, und traumhaftem Sonnenuntergang! Entsprechendes Video online ab 13.06.23;-)

08.06.2023

Eigentlich war ich noch gar nicht fertig mit dem Review, aber das Objektiv wurde schneller verkauft, als dass ich fotografieren konnte. Insofern ein, zumindest nach meinen Maßstäben nur “90%-Review” vom Nikon Ai-Micro-Nikkor 105mm f4. Das dringend benötigte Geld fließt, wie üblich, direkt in den Kauf weiterer Ausrüstung, welche ich mir sonst gar nicht leisten könnte; “Tauschhandel” sozusagen.

07.06.2023

Makro-Tag! Bei einem alten Makro-Objektiv mit dabei war u.A. auch eine Vorsatzlinse, so dass ich (mangels vernünftiger Informationen im Netz) darüber gleich einen Beitrag geschrieben habe. Ebenso habe ich beim 28mm und 35mm ein paar beeindruckende Bilder meiner Zauneidechse nachgereicht, sowie auch ein paar weitere Bilder in meinem Tele-Objektiv-Beiträgen. Das Makro-Objektiv (Review bereits fast fertig) habe ich von der Ausrüstungs-Liste gestrichen; dafür werde ich wohl, nach mehrwöchiger Überlegung, ein zweites (längeres) Tele-Objektiv hinzufügen müssen. Eigentlich wollte ich morgen mein lang erwartetes Video drehen, nun wurde ich jedoch spontan zu einer kleinen Tages-Action-Tour eingeladen…die ich dafür beabsichtige, zu verfilmen;-)

05.06.2023

Sehr viel fotografiert, und ausstehende Bilder in diversen Reviews editiert (Nikkor 20mm f2.8, 28mm f2, 35mm f2, 28 vs. 35, 35mm f1.4), sowie zwei weitere Beiträge annähernd fertig geschrieben. Nun fehlen mir zum 35mm f1.4 nur noch ein paar nächtliche Stadtbilder, und dann wäre ich vorerst mit allen Objektiv-Reviews durch. Natürlich bis auf die, welche ich nicht besitze; dafür konnte ich nun auch fast alle, welche ich nicht benötige wieder verkaufen.

04.06.2023

Tatsächlich ein ganzes Wochenende hat mich das Review zum temperamentvollen Warmblüter mit den dicken Eiern gekostet (inklusive einem zweiten Vergleich). Oder jugendfreier ausgedrückt, dem F40 im Glasscherben-Format (für alle Jugendlichen, die damit noch etwas anfangen können). Nüchtern geschrieben, DIE Reporter-Linse der 80er Jahre, das Nikon Ai-S Nikkor 35mm f1.4.

02.06.2023

Hurra, das “neue” Video-Objektiv ist endlich da! Zur Belohnung kann es nun auch wieder ans Filmen gehen…und Erdbeer-Essen:-)

01.06.2023

Ein Monat Webseiten-Tagebuch – Happy Birthday Newsletter-Buffet! Nachdem ich mich heute beim Fotografieren wieder von Mücken habe auffressen lassen (wobei der arme Ilai schlimmer dran war), mir wieder einmal die Fahrradkette gerissen ist (die Bindeglieder sind wohl fertig), sind nun auch die letzten notwendigen Bilder für meinen Vergleich des Nikon Ai-S Nikkor 28mm mit dem Nikkor 35mm f2 zustande gekommen (ebenso weitere für das 50mm, 105mm, 135mm, 200mm). Im Rahmen meiner Anschaffungs-Liste (ebenfalls aktualisiert) hatte ich mir diese beiden Objektive vor allem für jenen Vergleich gekauft, er war mir also sehr wichtig. Auf den ersten Blick sind es recht ähnliche Brennweiten, beim Fotografieren jedoch zeigen sich recht unterschiedliche Charakteristika.

31.05.2023

Nachdem es Ilai nun wieder deutlich besser geht, ich auch sein Gewicht wieder steigern konnte, war es Zeit, entsprechende Beiträge aus der pharmazeutischen Hexenküche auf seiner Seite zu aktualisieren, zu editieren, und neu zu schreiben. Dies betrifft das Seresto Halsband, die Drontal Wumrkur, sowie das Bravecto Antiparasitikum. Mich juckt’s schon allein vom Schreiben!

29.05.2023

Nach meinem “Objektiv-Rausch” der vergangenen Wochen war es nun auch mal Zeit, meine große Übersicht all meiner aktuellen und vergangenen Objektive zu aktualisieren; ebenfalls habe ich sie neu geordnet und systematisch vereinheitlicht. Ganz nebenbei 2 Tage lang eine neue 10m²-Vogeltränke ausgehoben, und mich von Mücken auffressen lassen.

27.05.2023

Iali’s Porträt-Beitrag editiert; temporär weniger Mücken sowie auch mehr Lust bei Ilai, führte gleich zu besseren Bildern:-) Das aktuelle Objektiv 105mm habe ich damit ausgereizt, viel besser kann es nicht werden, nur noch Standort-abhängig anders. Zum Vergleich fehlt nun noch die beschriebene Alternative mit 85mm Brennweite, von welcher ich mir, aufgrund ihres nicht weniger Kult-Status, nochmal mehr Bildcharakter, sowie auch mehr Möglichkeiten bei schlechteren Lichtverhältnissen verspreche.

Außerdem die Anschaffungsliste bezüglich des Super-Weitwinkel-Objektivs aktualisiert. Nachdem ich wirklich lange und intensiv im Nikkor-Sortiment gefischt hatte, und mit keinem wirklich zufrieden war, bin ich jetzt auf das Zeiss 15mm f2.8 gestoßen. Als scheinbar einziges auf dem Markt noch manuelles Objektiv, nicht gerade günstig, aber das waren gute Superweitwinkel noch nie.

25.05.2023

Sehr ausführliches wie auch zeit-aufwendiges Review zum Nikon Ai-S Nikkor 105mm f2.5 fertig gestellt; Veröffentlichung folgt zu einem späteren Zeitpunkt. In diesem Zusammenhang habe ich aber auch meinen Beitrag für Ilai’s Portät-Objektiv mit Text und vielen Fotos erweitert. Und wer noch mehr von Ilai und auch seiner Tochter sehen möchte, siehe aktualisierte Bilder-Gallerie😉

22.05.2023

Dieses Review hat mal wirklich Freude gemacht, denn mit dem Nikon Ai-S Nikkor 28mm f2 habe ich ein herausragend gutes Objektiv entdeckt, was uns gewiss noch viele schöne Bilder ermöglichen wird.

Gleich noch eines hinterher: das Nikon Ai-S Nikkor 35mm f2 aus der gleichen Bauzeit von 1981-2005…. von dem ich mich allerdings (zu Gunsten mehr Lichtstärke) wieder trennen werde; ansonsten gute Brennweite.

21.05.2023

Es wird so langsam, bei den Objektiv-Reviews hole ich auf, auch weil ich nun wieder besser im Thema bin. Dabei habe ich auch gleich eine neue Funktion in meinem Software-Baukasten entdeckt, mit der ich die Schärfe-Vergleiche nun besser darstellen kann. Neben dem Marmelade-und Möhrenbrei-Kochen habe ich eine Portrait-Festbrennweite rezensiert, welche ungefähr genau so alt ist wie ich: das Nikon Ai Nikkor 135mm f3.5.

20.05.2023

Review vom Nikon Ai-S Nikkor 50mm f1.8 überarbeitet und final abgeschlossen, Linse steht nun wieder zum Verkauf. Aufgrund Ilai’s Krankheit musste ich mich die letzten zwei Wochen etwas einschränken (wollte das nicht öffentlich “ausschlachten”). Da es nun scheinbar wieder besser geht (Laborergebnisse stehen noch aus), kann ich mich demnächst auch wieder mit anderem (z.B. Videos) beschäftigen. Weil ich jedoch bei den Objektiven gerade so gut drin bin, beginne ich kurzfristig noch zwei weitere 80er-Jahre Reviews: Nikkor Ai-S 35mm f2 & 28mm f2:-)

10.05.2023

Leider immer noch keine wichtige Post geschafft, aktuell bleibt einfach zu viel liegen, denn das Thema Fotografie mit Ilai wurmt mich einfach zu sehr….weshalb ich eigens einen Beitrag dafür geschrieben habe.

08.05.2023

Review zum Ai-S Nikkor 50mm f1.8 sowie auch Vergleich Ai-S Nikkor 200mm f4 veröffentlicht. Nur dies geschafft, nichts anderes, war aber auch entsprechend umfangreich (insgesamt 4 Tage). Nun widme ich mich wieder meinem email-Postfach, Youtube-Kommentaren, und anderen liegen gebliebenen Dingen.

Ai-S Nikkor 50mm f1.8
Ai-S Nikkor 200mm f4

06.05.2023

Eigentlich müsste ich aufräumen, putzen, abwaschen, und endlich auch mal wieder emails lesen. Seit zwei Tagen schreibe ich bereits an meinem 200mm f4 Review (demnächst online + Video), aber aus aktuellem Anlass habe ich dies sofort abgebrochen und mal eben fix ein neues geschrieben. Denn heute kam aus meiner Liste (ebenfalls aktualisiert) das “neue” 50mm Objektiv, welches ich mir Dank der Unterstützung meiner Zuschauer und Zuschauerinnen kurzfristig zulegen konnte. Diese Linse hat mich so sehr begeistert, dass ich gleich das entsprechendes Review begonnen habe. Nun freue ich mich bereits auf neue Reviews mit endlich besseren Bildern; das 50mm war die erste “Review-Linse”, fehlen nur noch 20, 28 und 105mm;-) Wer schon immer mal wissen wollte, was ein “Butter-Ring” ist, und was es heute Nacht bei uns zu Essen gab, siehe hier;-)

Nikon Ai-S Nikkor 50mm f1.8
Pusteblume durch 28Jahre-Linse
Ilai vs. Schweinefuß

05.05.2023

Heute konnte ich dann endlich den Keilriemen für die Nähmaschine abholen, Continental, Made in Germany, 10 x 1035mm, aber offenes Profil…und zu kurz. Offensichtlich hat die Umschlüsselung von Innen- zu Außenlänge nicht funktioniert; vermutlich auch wegen der offenen Innenflanke. Damit geht die Suche weiter…

Um meinen 200mm Brennweiten-Vergleich abzuschließen, habe ich das Nikkor 200mm f4 in der K/Ai-Variante mit der Ai-S Variante verglichen. Solch einen Vergleich habe ich weltweit noch nirgendwo gefunden, dafür jedoch Spekulationen, es wären angeblich technisch die selben Objektive. Nun, dem ist ganz offensichtlich nicht so, was auch mich überrascht hat; ein entsprechendes Review folgt;-)

Per Video habe ich auf dem YT-Kanal kurz über diese neue “Newsletter-Seite” informiert.

04.05.2023

Der im Kfz-Teilehandel eigens bestellte Keilriemen für den Umbau einer meiner Industrienähmaschinen wurde leider immer noch nicht geliefert. Damit verschiebt sich auch der Produktionsbeginn für eines meiner eigenen Produkte.

Benötigt wird ein klassischer Riemen im geschlossenen V-Profil, aus Naturkautschuk (Gummi), und mit Gewebe-Ummantelung (Industriebereich), Breite oben 10mm, Höhe 6-7mm, Länge innen ca. 1020mm (z.B. Continental V-Belt Z/10). Heutzutage gebräuchlich sind vor allem Keilrippenriemen mit offener Flanke (nicht flexibel genug), sowie billige Neoprenriemen aus Fernost (nicht haltbar genug); Teile welche ich an meinen seltenen Qualitäts-Maschinen konsequent nicht verbaue.

01.05.2023

Meinen Youtube-Kanal haben nach gut drei Jahren 4.000 Zuschauer-/innen abonniert! Zum Jubiläum habe ich auf meiner Webseite erstmals in einem Beitrag die Spendenfunktion aktiviert…welche erfreulicherweise auch gleich genutzt wurde:-) Vielen Lieben Dank an alle Unterstützer und Unterstützerinnen, natürlich auch im Namen von Ilai!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert