Tasmanian Tiger Leg Base


Autor: Dominik

Die Tasmanian Tiger Leg Base ist ein modularer und taktischer Einsatz-Plattenträger zur Befestigung am Oberschenkel.

1. Produkt

modularer Bein-Plattenträger für taktische Anwendungen

2. Unternehmen

  • Tasmanian Tiger ist seit 1999 Tatonkas Polizei- und Behördenmarke
  • Die Tatonka (= “Bison” in Sioux-Sprache) GmbH ist ein seit 1993 bayrisches Familienunternehmen (seit 1980 Mountain Sport GmbH) mit eigenen Produktionsstätten.
  • Made in Vietnam (Open Factory)
  • Das Markenlogo bildet den Tasmanischen Tiger (Beutelwolf) ab, der in Tasmanien als ausdauernder Jäger aber auch bereits seit Jahrzehnten als ausgestorben gilt.
Tasmanian Tiger Leg Base Label
Tasmanian Tiger Leg Base Label

3. Kauf

  • 05/2020: 33,-€ (inklusive Versand)

Während meines militärischen Dienstes gab es taktische Einsatzgebiete für diverse Plattensysteme, darunter auch Beinplatten. Um herauszufinden, ob diese auch für meine aktuellen Outdoor-Anwendungen in Frage kämen, habe ich einmal die TT Leg Base ausprobiert.

4. Spezifikationen

  • Maße: 21 x 25,5 cm
  • Material: Cordura 700 DEN
  • Farbe: olive (auch erhältlich: schwarz, khaki, coyote)
  • Gewicht: ca. 360 g

5. Praxis

Die Leg Base ist eine formstabile (und teilweise vorgeformte) Beinplatte zur Aufnahme von Ausrüstung, welche griffbereit am Bein platziert werden soll. Im behördlich-taktischen Bereich kommen primär Kurzwaffen und deren Magazine zum Einsatz, zivil lassen sich vor allem Werkzeuge und kleinere Taschen jederzeit einsatzbereit mitführen.

Tasmanian Tiger Leg Base
Tasmanian Tiger Leg Base von vorn
Tasmanian Tiger Leg Base
Tasmanian Tiger Leg Base von hinten

Auf der Platte stehen effektiv 4 (Höhe) x 5 (Breite) MOLLE-Schlaufen zur Verfügung (plattenmittig bis zu 5 Reihen in der Höhe). Über zwei rutschfeste, längen-verstellbare Beinriemen sowie über eine Schlaufe am Koppel wird die Leg Base fest mit dem Körper verbunden. Vom Hüftgurt kann der Plattenträger schnell und einfach per Verschlussschnalle abgenommen werden.

Tasmanian Tiger Leg Base Koppelriemen
Tasmanian Tiger Leg Base Koppelriemen
Tasmanian Tiger Leg Base Koppelriemen

Wenn ich draußen etwas leicht zugänglich mit mir trage, sind dies vor allem Werkzeuge (z.B. Klingen) oder andere Ausrüstung (z.B. Lampe). Je nach Territorium können auch Gegenstände zur Selbstverteidigung durchaus Sinn machen. Hier mal ein Montagebeispiel mit:

  • Messer: Dawson Mojave 6 in Spec Ops Combat Master Sheath
  • Teleskopschlagstock: ASP in Maxpedition Batton Sheath
  • Pfefferspray: TW 1000 Super Jet in Maxpedition Flaslight Sheath
  • Multitool: Leatherman Super Tool in Maxpedition Flashlight Sheath

All diese Gegenstände entsprechen ungefähr dem Gesamtgewicht einer aufmunitionierten P9 (Glock 17) plus zwei volle Reservemagazine.

Tasmanian Tiger Leg Base + Spec Ops Combat Master Sheath + Maxpedition
Tasmanian Tiger Leg Base + Spec Ops Combat Master Sheath + Maxpedition
Tasmanian Tiger Leg Base + Spec Ops Combat Master Sheath + Maxpedition
Tasmanian Tiger Leg Base + Spec Ops Combat Master Sheath + Maxpedition

Am Beim merkt man dieses Gewicht vor allem in der Bewegung, mehr noch aber am Gürtel bzw. Koppel, welcher definitiv fest sitzen sollte, um nicht allzu sehr nach unten gezogen zu werden. Schon beim Einstellen erkennt man das größte Manko der Leg Base: der Koppelriemen ist viel zu lang, und hängt unschön bis sogar störend über dem Plattenträger (die Beinriemen sind auch lang genau, jedoch nicht zu lang). Als jedoch wirklich störend wird die Formstabilität der Platte empfunden, ist diese so gut wie gerade, und formt sich auch bei enger Arretierung nicht bündig an den Oberschenkel. Ob dies eventuell durch Wärme nachgebogen werden kann, ist fraglich. Funktional tut die Leg Base dennoch genau das, was sie soll: alle Gegenstände sitzen griffbereit am Oberschenkel.

Tasmanian Tiger Leg Base Praxis
Tasmanian Tiger Leg Base Einsatz
Tasmanian Tiger Leg Base Review
Tasmanian Tiger Leg Base Outdoor

Hier greife ich die Frage meiner Kaufentscheidung auf: brauche ich das wirklich bzw. entspricht diese Trageweise meinem Einsatzprofil? Kurz: nicht wirklich. Mehr als dass ich darauf angewiesen wäre, stört die Leg Base vor allem in der Bewegung; nicht nur beim Laufen, sondern schon beim normalen Gehen. Im Vergleich zu anderen Tragweisen ist die am Oberschenkel einfach zu unbequem, außerdem rutscht die voll-bepackte Leg Base immer etwas nach unten, wodurch sich auch ihr Sitz am Beinumfang lockert. Somit habe ich meine Erfahrung von vor 20 Jahren noch einmal bestätigt: für kurze oder wenig lauf- und bewegungs-intensive Einsätze kann ein Plattenträger am Beim sinnvoll sein, für “Wanderungen” gewiss nicht. Generell sollte darauf geachtet werden, den Plattenträger mit kleineren und leichteren Taschen/Gegenständen zu bestücken, damit diese in der Bewegung nicht zu viel Eigendynamik entwickeln.

6. Positives

  • PALS individuell modulierbar
  • durch Steckschnallen leicht abnehmbar
  • in diversen Farben erhältlich

7. Negatives

  • nicht ergonomisch genug
  • Koppelriemen deutlich zu lang
  • unbequeme Trageposition
  • Schweißbildung

8. Fazit

Für taktische Anwendungen, vor allem im militärischen und behördlichen Bereich bzw. bei Spezialeinheiten kann die Leg Base, entsprechend der mitgeführten Ausrüstung durchaus sinnvoll bis notwendig sein, im zivilen Outdoorbereich erachte ich diese Tragweise im Vergleich als eher störend.

9. Ähnliche Produkte

Waistpack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.