Lupine Blika RX4 SC


Autor: Dominik

Lupine ist bekannt für enorm helle und qualitativ hochwertige Kopflampen Made in Germany; die Blika ist die wohl vielseitigste Stirnlampe für jede Art von Outdoor-Abenteuer.

1. Produkt

  • Eigentlich “nur” eine Kopflampe, durch ihre hohe Leisuntung, zahlreiche Funktionen, und verschiedenste Halterungen aber auch hervorragend für andere Aktivitäten wie Mountainbike und Kanu geeignet.

2. Unternehmen

  • Lupine Lighting Systems GmbH, Im Zwiesel 9, 92318 Neumarkt in der Oberpfalz, Deutschland
  • Made in Germany

3. Kauf

  • 09/2019: 405,-€

Dass es nach diversen anderen Kopflampen einmal eine Lupine sein wird, war absehbar und stand schon lange auf meiner Wunschliste. Der hohe Kaufpreis schreckt natürlich ab, im Prinzip ist es jedoch vergleichbar mit einer Kamera: man macht solange Fotos mit einer kostengünstigen Kompaktkamera mit denen man jedoch nie wirklich zufrieden ist, bis man sich finanziell dazu durchringt, mit einer hochwertigen Spiegelreflexkamera das Traumfoto aufnehmen zu können.

Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC

4. Spezifikationen

  • Leuchtkraft: 2100 Lumen
  • Helligkeit: 13.500 cd
  • Reichweite: 300 Meter
  • Lichtfarbe: Kalt- oder Warmweiß (4900K)
  • Schutzklasse: IP68
  • Stoßfestigkeit: 2 Meter
  • Wasserdicht: 2 Meter
  • Gewicht Lampenkopf: 85 Gramm
  • Gewicht komplett mit Akku: 250 Gramm
  • Gewicht komplett mit HD-Stirnband und Akku: 290 Gramm
  • Akku-Kapazität: 3.5Ah / 7.2V Li-Ion
  • Ladezeit: 3 Stunden
  • Abstrahlwinkel: 22° / 12° / 180°
  • Einsatzbereich: -25°C bis +70°C
  • Lampenkopf in schwarz, blau oder rot erhältlich

Funktionen

  • Leuchtarten: Nah,- Fern,- Spot,- Lese,- Rot,- und Grünlicht
  • Leuchtstufen: stufenlos programmierbar von 0,3 bis 22 Watt an der Lampe direkt oder per App Lupine Light Control 2.0
  • Maximale Leuchtkraft: 2100 Lumen / 22Watt für 65 Minuten
  • Minimale Leuchtkraft: 55Lumen / 0,3 Watt für 80 Stunden
  • Bluetooth Fernbedienung mit Armband
  • FrontClickSystem (Lampenkopf kann vom Stirnband an einen Helm montiert werden)
  • FastClick oder HardCase-Akku
  • Smartcore-Akku kann mit seinen Status-LEDs als Rück- oder Lauflicht verwendet werden
  • Ladegerät Wiesel

5. Praxis

Wie bereits vor dem Kauf vermutet, ist die Lupine einzigartig und absolut konkurrenzlos. Noch zwei Jahre zuvor hätte ich mir die Piko zugelegt, jedoch haben mir dort immer diverse Funktionen gefehlt. Daher bin ich froh, bis zur Blika gewartet zu haben, denn dieses Modell erfüllt tatsächlich alle meine Erwartungen.

Lupine Blika
Lupine Blika
Lupine Blika

Auch dass es sie in angenehmerem warmweiß gibt, war für mich sehr wichtig. Denn das übliche helle (grelle) kaltweiße LED-Licht ist nicht nur anstrengender für die Augen, es schluckt auch viele Kontraste. Beim Kauf habe ich mich außerdem für das etwas komfortablere HD-Stirnband entschieden, bei dem ich mir vor allem bei höherer Aktivität ein sicheren Sitz versprochen habe. Gleich mitbestellt und montiert habe ich den Blika Kühlkörper Heatsink (17,-€); sowohl um die Maximalleistung möglichst lange nutzen zu können, als auch um die Lebensdauer generell zu verlängern. Damit ist der untere Lampentaster zwar nicht mehr ganz so komfortabel zu bedienen, aber immer noch akzeptabel zu erreichen (allerdings nicht mehr mit dicken Handschuhen). Für ebenfalls sinnvoll habe ich den USB-Charger empfunden (19,-€).

Lupine Blika RX4 SC
optionaler Kühlkörper
Lupine Blika RX4 SC
USB-Lader

Lampenkopf

Geliefert wird die Lupine Blika wie oben abgebildet in einer ebenso hochwertigen Verpackung, wie die Lampe selbst hochwertig verarbeitet ist.

Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC

Stirnband

Das HeavyDuty Stirnband wurde offensichtlich von Tatonka hergestellt. An sich sitzt es komfortabel und fest, man hat keine Sorge, die Lampe auch bei schnellen Bewegungen oder starken Erschütterungen zu verlieren. Jedoch passt es sich seitlich nicht 100%ig der Kopfform an (merkt man nicht, sieht maximal etwas merkwürdig aus) und das Akku- bzw. Lampenkabel steht, weil zu lang, seitlich hervor (was ähnlich merkwürdig aussieht).

Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC

Es gibt eine Klemmung, wo man das Kabel am Stirnband befestigen kann, diese genügt jedoch leider nicht ganz. Auch eine zweite würde nicht helfen, denn das Kabel ist schlichtweg zu lang. Bislang ist nir die Lampe dadurch einige Male vom Kopf gerutscht, weil ich an dieser Kabelschlaufe hängen geblieben bin.

Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC

Akku

Der 3.5Ah FastClick SmartCore Akku macht einen soliden Eindruck, seine Kapazität ist per Knopfdruck abrufbar. Diese Status-LEDs lassen sich zudem als Lauf- oder Rücklich-Funktion benutzen.

Lupine Blika RX4 SC
3.5Ah FastClick SmartCore Akku
Lupine Blika RX4 SC
3.5Ah FastClick SmartCore Akku
Lupine Blika RX4 SC
3.5Ah FastClick SmartCore Akku

Ladegrät

Mitgeliefert wird das microprozessorgesteuerte Wiesel V5 Ladegerät, welches bei 110-240V und 50/60Hz mit 1,2A läd; der 3,5Ah Akku ist damit in ca. 3h voll geladen. Status-LED rot beim Laden, grün wenn voll geladen. Optional, und zusätzlich auch mit 12V-Kfz-Ladeanschlusskabel, ist der Charger One erhältlich (148,€), welcher mit 0,1 bis 2,5A läd, oder mit 0,1 bis 0,5A entläd.

Lupine Blika RX4 SC
Ladegerät Wiesel V5
Lupine Blika RX4 SC
Ladegerät Wiesel V5
Lupine Blika RX4 SC
Ladegerät Wiesel V5

Fernbedienung

Mit der Zwei-Tasten Bluetooth-Fernbedienung kann man zwischen den Leuchtstufen wechseln, ohne dabei an den Lampenkopf fassen zu müssen. Die Fernbedienung hat sich als äußerst praktisch heraus gestellt, sei es beim Wandern oder Paddeln am Handgelenk oder am Lenker des MTB. Die Funktion der Taster lässt sich variieren zwischen dem Hin-und Herschalten zwischen den Leuchtstufen oder, wie ich es nutze, einem Taster für das Hauptlich und dem anderen für die Spezialfunktionen wie Rot- und Grünlicht.

Lupine Blika RX4 SC
Bluetooth Fernbedienung
Lupine Blika RX4 SC
Bluetooth Fernbedienung
BCE Platzhalter
Bluetooth Fernbedienung (Foto folgt)

Leuchtstufen

Folgend die Leuchtfunktionen bzw. die Leuchtstufen wie ich sie mir persönlich konfiguriert habe. Bei Kauf im Herbst 2019 funktionierte die Programmierung per App “Light Control” einwandfrei und sehr komfortabel. Danach gab es für mich keine Notwendigkeit mehr, die App zu nutzen.

Lupine Blika App
Serien-Nummer der Lampe
Lupine Blika App
Herstellerprofil
Lupine Blika App
Mein Profil

Ein Bekannter jedoch, der sich durch meine Empfehlung, ein Jahr später ebenfalls die Blika zugelegt hatte, konnte seine Lampe nicht mehr über die App programmieren. Zwischenzeitlich hatte ich mir ein neues Telefon zugelegt, und beim anschließenden Überprüfen gleiches festgestellt. Offensichtlich war die Blika in der aktualisierten App nicht mehr enthalten, und somit blieb für ihn vorerst nur die deutlich umständlichere Programmierung über Tastenkombinationen.

Lupine Blika App
Programmierung Taster oben
Lupine Blika App
Programmierung Taster unten
Lupine Blika App
App-Vergleich: alt vs. neu

Ich schaue nun nicht jeden Tag nach, ob es nicht eventuell irgendwann eine Aktualisierung gibt, welche die Blika wieder in der App anzeigt. Sollte ich also den Zeitpunkt verpassen, wenn es wieder möglich ist, würde ich mich hier über einen kurzen Kommentar freuen, mein Bekannter sicher noch mehr, und möglicherweise auch viele andere, die selbiges Problem haben.

Lupine Blika RX4 SC
Taster oben Stufe 1, Fernlicht
Lupine Blika RX4 SC
Taster oben, Stufe 2, Nahlicht
Lupine Blika RX4 SC
Taster oben, Stufe 3, Spot

Während der obere Taster den lichtstärkeren Leuchtstufen vorbehalten bleibt, schalte ich über den unteren die etwas schwächeren Lichter. Weil Rotlicht für mich ausschließlich als Tarnlicht und zur Erhaltung meiner Nachtsichtfähigkeit dient, habe ich dieses mit nur wenig Lumen programmiert. Mit dem grünen Pendant hingegen will ich mehr sehen, verwende es deutlich öfter (vor allem auf Hunde-Runden), daher stahlt dieses heller.

Lupine Blika RX4 SC
Taster unten, Stufe 1, Rotlicht
Lupine Blika RX4 SC
Taster unten, Stufe 2, Grünlicht
Lupine Blika RX4 SC
Taster unten, Stufe 3, Spot
Lupine Blika RX4 SC
Taster unten, Stufe 4, Leselicht

Bei Nacht

Die folgenden nächtlichen Aufnahmen entstanden bei Vollmond, aber bedecktem Himmel, auf Stativ, mit meiner Nikon D810 und dem Nikkor AF-S 17-35mm f2.8, bei 17mm Brennweite, Blende 8, und ISO1000. Die jeweiligen Leuchtstufen entsprechend meiner bereits beschriebenen, individuellen Programmierung.

Waldweg

Für das erste Szenario habe ich einen schmalen Waldweg mit mittlerem Bewuchs gewählt. Mit dem MTB und Hund fahre ich diesen mit ca. 25-35km/h, hierfür sind 50m Sichtweite sinnvoll, möchte man nicht mit einem Reh zusammenstoßen (alles schon gehabt, der Hund sogar mit einem Wildschwein).

Die ersten vier Fotos mit den Leuchtstufen des unteren Tasters, die danach folgenden drei mit den des oberen; Belichtungszeiten in der Reihenfolge wie folgt: 2, 5, 2,5, 10, 1, 5 und 5 Sekunden.

Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 1, Rotlicht
Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 2, Grünlicht
Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 3, Spot
Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 4, Leselicht
Lupine Blika RX4
Taster oben Stufe 1, Fernlicht
Lupine Blika RX4
Taster oben, Stufe 2, Nahlicht
Lupine Blika RX4
Taster oben, Stufe 3, Spot
Feldweg

Der zweite Test entstand eine halbe Stunde später auf freiem Feld, d.h. ohne höhere Vegetation. Bis auf die Belichtungszeiten identische Kameraeinstellungen.

Die ersten vier Fotos mit den Leuchtstufen des unteren Tasters, die danach folgenden drei mit den des oberen; Belichtungszeiten in der Reihenfolge wie folgt: 8, 8, 6, 15, 2, 8 und 5 Sekunden.

Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 1, Rotlicht
Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 2, Grünlicht
Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 3, Spot
Lupine Blika RX4
Taster unten, Stufe 4, Leselicht
Lupine Blika RX4
Taster oben Stufe 1, Fernlicht
Lupine Blika RX4
Taster oben, Stufe 2, Nahlicht
Lupine Blika RX4
Taster oben, Stufe 3, Spot

Soviel zu den Vergleichsbildern bei mir zu Hause, folgend natürlich auch noch unterwegs auf Tour: Mitternacht auf der Asietta Kammstraße in den italienischen Alpen. Eine ehemalige Militärpiste aus Weltkriegszeiten, heute ein panorama-freundlicher 4×4-Trail. Die Blika mit vollen 2100 Lumen auf ebenso vielen Höhenmetern. Mein Fahrzeug steht ungefähr 150m entfernt, die Sichtweite mit Lampe beträgt gut 200 Meter. Mehr Fotos dieser Tour u.A. in meiner entsprechenden Fotogalerie.

Lupine Blika RX4 SC
Mitternacht auf der Asietta Kammstraße in den italienischen Alpen – volle 2100 Lumen

Am Fahrrad

Um den Lampenkopf am Fahrrad nutzen zu können, waren der Schnellspannhalter 31,8mm (29,-€) sowie ein 30cm Verlängerungskabel (12,-€) notwendig; der Akku wird in meinem Ortlieb Frame-Pack verstaut.

Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC

Auch hier noch einmal die Leuchtstufen, wobei natürlich nur die letzten drei, d.h. die Hauptlicht-Funktionen Sinn beim Fahren machen.

Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC
Lupine Blika RX4 SC

Mehr Fotos zum MTB gibts in meinem Beitrag Scott Genius 2010 Evo.

Lupine Blika RX4 SC
Einsetzende Dämmerung Nachmittags Mitte Dezember

Aufbewahrung

Leider ist im Lieferumfang keine Packtasche enthalten. Optional gibt es entweder einen Microfaserbeutel (3-4,-€) welcher die Lampe nicht besonders effektiv schützt, oder eine Cordura-Pouch in zwei Größen, welche mit 22x19x9cm (M, 26,-€) bzw. 26x22x11cm (L, 35,-€) jeweils zu groß für einen kompakten Transport (im Rucksack) ist.

Daher habe ich mich zu Begainn für eine Maxpedition AGR MPP, und später dann für eine Maxpedition 4.5 x 6.0 Padded Pouch entschieden, in zweite passt die Lampe auch mit Zubehör ganz bequem hinein, und ist sicher geschützt.

6. Positives

  • hochwertige Verarbeitung
  • vielseitig einsetzbar, hoher Nutzwert
  • angemessene Akkulaufzeit
  • detaillierte und übersichtliche Bedienungsanleitung
  • viel Zubehör erhältlich

7. Negatives

  • keine Packtasche im Lieferumfang
  • Steckverbindung zum Akku sollte nach jeder Nutzung gelöst werden
  • Programmierung über App nicht mehr möglich (edit 03/2021)
  • relativ teuer

8. Fazit

Einmal Lupine, immer Lupine, könnte man sagen. Mit der Blika hat man das wohl universellste Modell mit den meisten Funktionen, und damit für verschiedenste Anwendungen immer die richtige Lampe zur Hand.

9. Ähnliche Produkte

Lupine Rotlicht

Bereits seit 2 Jahren nutze ich das Lupine Rotlicht; damals gab es dieses standartmäßig nur mit 160Lumen (90min Leutdauer bei voller Leistung). Heute heißt dieses Modell ” Rotlicht international”, die deutsche StVZO-zulässige Varinate wird mit nur 40Lumen angeboten. Dafür gibt es beide Lichter nun auch als MAX-Varinate mit größerem Akku. Leider musste ich innerhalb eines Jahres bereits den Akku ersetzen (8,-€), aus unerklärlichen Gründen war er offensichtlich defekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.