Autoflug Schlauchboot Typ ASB 3


Autor: Dominik

Das Autoflug ASB 3 ist ein sehr robustes Schlauchboot für den Transport schwerer Ausrüstung über Flüsse, Seen und Meer.

1. Produkt

robustes 3-Personen-Schlauchboot mit Holz-Einlegeboden für die Deutschen Bundeswehr

2. Unternehmen

  • Autoflug (seit 1919) GmbH, Industriestraße 10, 25462 Rellingen bei Hamburg, Deutschland
  • Made in Germany

3. Kauf

  • 2008: 300,-€

Zum Zeitpunkt meines Kaufes war das Boot bereits fast 20 Jahre alt; noch einmal 10 Jahre später wurde diese Modell durchschnittlich dreimal so teuer gehandelt!

4. Spezifikationen

  • Länge: 302 cm
  • Breite: 146 cm
  • Höhe: 48 cm
  • Luftkammern: 4
  • Sitzbretter: 2
  • Pumpe: Blasebalg-Fußpumpe
  • Gewicht: ca. 50 Kg (inklusive Zubehör)
  • zulässige Nutzlast: 500 kg
  • Herstelldatum: 08/1990 (Werk-Nr. 170)
  • Versorgungs-Nr.: 1940123112463
  • Versorgungs-Nr. Heer: 1940123102035
  • Versorgungs-Nr. Marine: 1940123102114
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Typenschild
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Boot mit Zubehör
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Pumpe und Leinen

5. Praxis

Bei der Bundeswehr haben wir im Jahr 1999 Schlauchboote als auch Schwimmwesten aus den frühen 70er Jahren benutzt, also bereits 30 Jahre altes Material. Und darüber sollten wir noch froh sein, hatte man uns gesagt, denn im Bestand gab es tatsächlich noch ältere Wassertechnik. Verwundert hat dies allerdings niemanden mehr, stammte doch auch die Waffentechnik teilweise noch aus dem Zweiten Weltkrieg. Und diese Ausrüstung wurde dann nicht nur bei Übungen in der Heimat, sondern auch bei Kriegseinsätzen im Ausland gebraucht. Spätestens hier wurde klar, wie miserabel die Deutsche Bundeswehr (mit Ausnahme weniger Spezialeinheiten) doch ausgerüstet, und wie ineffizient sie dadurch war bzw. wie wenig der Deutschen Bundesregierung das Leben der Soldaten und damit auch das des eigenen Volkes wert war/ist. Aber diese alte Ausrüstung hat auch gezeigt, wie enorm haltbar sie mitunter sein kann, weswegen ich keine Bedenken hatte, mir derartige Ausrüstung auch für private Zwecke zuzulegen. Und weil nach einiger Recherche der Preis angemessen erschien, habe ich beim Autoflug Schlauchboot Typ ASB 3 zugeschlagen.

Autoflug Schlauchboot ASB 3
Schlauchboot mit eingeknüpften Sitzbänken
Autoflug Schlauchboot ASB 3

Eigentlich konzipiert für 3 Personen + Ausrüstung war dieses Boot sowohl auch für 2 sowie 4 Personen nutzbar. Die seitlichen Schläuche sind in 4 Luftkammern aufgeteilt und lassen sich derart stramm befüllen (Fülldruck vermutlich 0,25-0,50bar?), dass vier Erwachsene sicher darauf sitzen und entspannt paddeln können. Oft haben auch nur zwei gepaddelt, während sich die anderen beiden auf den breiten Schläuchen liegend gesonnt haben; auch ich habe hier das ein oder andere Mittagsschläfchen gehalten. Zu zweit oder auch allein empfiehlt sich das Rudern, wozu auf den Schläuchen je eine Ruderhalterung in variablen Abständen eingeflochten wird. Steckt man die beiden langen Ruder bei Nichtgebrauch in die dafür vorgesehenen Taschen auf dem Schlauch (im Boot stören sie u.U. erheblich), kann man darauf natürlich nicht mehr sitzen. Die beiden Sitzbretter werden übrigens auf die gleiche Art wie auch die Ruderhalterungen an den Schläuchen verflochten. Der vierfach klappbare Einlegeboden aus Holz (Multiplex) muss relativ mühsam vor dem Aufpumpen ins Boot eingebracht werden (stramm!), und trägt beim Transport zum hohen Gesamtgewicht des großen Paketes von circa 50kg bei. Durch diesen Boden ist das Boot aber auch sehr stabil, es können gleichzeitig mehrere Personen auf dem Wasser stehen, ohne dass das Boot instabil wird.

Autoflug Schlauchboot ASB 3
von unten
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Boot mit Bundeswehr Schwimmwesten und Holzpaddeln

Umlaufend befindet sich an D-Ringen eine Bootsleine, an welcher wir das Boot getragen, als uns auch beim Paddeln mit den Füßen darin abgestützt haben (beim Militär mit Stiefeln). Und hier zeigte sich nach 20 Jahren auch die einzige Schwachstelle, denn die D-Ringe begannen zusehends auszureißen. Als ich bei Autoflug angefragt hatte, ob man eventuell noch Ersatzteile liefern könnte, hatte man mir verneinend davon abgeraten, das Boot aus Sicherheitsgründen überhaupt noch zu nutzen. Ob die Bundeswehr wohl einen ähnlichen Rat bekommen hat? Eine Instandsetzung der Ringe hätte bei einem Stückpreis von circa 20,-€ einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet (20€ x 12 Ringe + Kleber = Bootspreis), also habe ich das Boot benutzt, bis fast alle Ringe, und damit dann auch die Leine unbrauchbar waren. Zwischenzeitlich ist der Preis dieses Modells dermaßen gestiegen, dass ich beim Verkauf nicht einmal mehr Verlust gemacht hatte. Selbst die Schwimmwesten aus den 60er und 70er Jahren, die ich nur noch aus Dekoartikel verkauft habe, fanden noch Fans bei den Reservisten – sie waren ja überalterte Ausrüstung gewohnt. Die zugekauften Paddel stammten übrigens sowohl aus DDR-Zeiten von Pouch als auch aus Finnland. Alles Zubehör war also noch älter als das Boot selbst, und alles hat für die Dauer der Nutzung einwandfrei funktioniert. Selbst der unglaublich schwere Blasebalg mit massiven Metallanschlüssen – Made in Germany, wie man es damals noch kannte. Übrigens hielt das Boot bei mir immer die Luft; nicht nur während der Nutzung auf dem Wasser, sondern auch nach zwei Wochen Lagerung musste so gut wie keine Luft nachgefüllt werden; länger hatte ich es nie aufgepumpt. Nach jeder Nutzung erfolgte eine ordentliche Reinigung, Trocknung und ein anschließendes Einstauben mit Talkum; ich hatte noch gut 5 kg auf Vorrat.

Autoflug Schlauchboot ASB 3
ausgerissene D-Ringe
Autoflug Schlauchboot ASB 3
einziger Verschleiß nach 20 Jahren Nutzung

Leider war der Transport des Bootes nicht immer einfach, und dies sowohl aufgrund des Volumens, als auch durch das hohe Gewicht. Aus diesem Grund habe ich Boot und Boden oft getrennt voneinander gepackt, denn man führt ja im Fahrzeug auch noch weitere Ausrüstung mit. Bei kurzen Fahrten blieb das Boot auch schon mal aufgepumpt auf dem Fahrzeugdach. Aber wirklich nur bei sehr kurzen Transportwegen, wenn das Wasser bereits zum Greifen nah war; Vmax mit vier großen Spanngurten 60km/h. Die Schwierigkeit dabei war der enorme Windfang, d.h. das Boot fungierte als ungewolltes Segel, eine Böe hätte vermutlich sogar das Auto umwerfen können. Bei der Bundeswehr spielt Gewicht, außer für den schleppenden Soldaten, grundsätzlich keine große Rolle. Schlauchboote werden hier i.d.R. auf Lkws transportiert, und auch beim Aufpumpen hilft selbiger mit seinen Abgasen. In wie fern sich diese Fülltechnik allerdings auf das Material auswirkt, kann ich leider nicht sagen, die Boote lagerten leider mehr, als dass sie schwammen. Aber Rauch konserviert ja bekanntlich auch; und wenn nicht das Material, dann doch zumindest den Verstand.

Autoflug Schlauchboot ASB 3
Nur der Schlauch auf dem Dach…
Autoflug Schlauchboot ASB 3
…der Einlegeboden ist im Fahrzeug.
Autoflug Schlauchboot ASB 3
in Lappland
Autoflug Schlauchboot ASB 3
komplettes Boot auf dem Dach

In der privaten Heimat haben wir das Boot meist für Flusstouren benutzt, nur selten auf Seen. Es war weder besonders schnell, noch präzise richtungsstabil, manchmal ein regelrechter Brummkreisel auf dem Wasser; ideal auch für Kinder. Aber es hat enorm viel Zuladung verkraftet und war äußerst robust. Mit allen Fahrten verbinden die Teilnehmer auch heute noch bleibend positive Erlebnisse, sei es z.B. eine Tagestour auf der Elbe von Schönebeck über Magdeburg bis ins Jerichower Land, oder eine Zwei-Tagestour auf der sehr natürlichen Mulde mit abendlichem Lagerfeuer.

Autoflug Schlauchboot ASB 3
Elbe in Magdeburg
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Mulde bei Wurzen
Autoflug Schlauchboot ASB 3
voll bepackt: 4 Personen + Ausrüstung
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Mulde bei Eilenburg

Natürlich kam das Autoflug auch im Ausland zum Einsatz, aufgrund Gewicht und Packmaß allerdings leider nur sehr selten. Dennoch konnte es z.B. auf dem schwedischen Piteälven bei WWII-III seine enorme Sicherheit unter Beweis stellen. Aufgrund seiner Breite und des steifen Bodens allerdings, hüpfte es eher von Welle zu Welle, anstatt diese entweder zu durchbrechen oder zumindest über sie hinweg zu gleiten. Resultat war natürlich ein ständig gefluteter Innenraum (kein Lenzventil), und ein dadurch bedingtes permanent-notwendiges Entleeren. Für solche Zwecke wurde das Boot sicher weniger gemacht, ich würde es auf maximal WWII begrenzen, kann aber dennoch sagen, dass es sich gut geschlagen hat, und wir trotz aller Mühen damit eine Menge Spass in Lappland hatten!

Autoflug Schlauchboot ASB 3
Piteälven in Schweden
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Felskontakt, kein Problem
Autoflug Schlauchboot ASB 3
Wildwasser II

6. Positives

  • sehr robust
  • sehr formstabil
  • sehr sicher
  • sehr hohe Zuladung
  • gute Nutzung des Innenvolumens

7. Negatives

  • hohes Gewicht
  • ungünstiges Pack/Transportmaß
  • schlechter Geradeauslauf
  • relativ langsam
  • nicht mehr erhältlich

8. Fazit

Nicht unbedingt für den Transport in einem kompakten Fahrzeug geeignet, und auch Wettrennen wird man mit dem ASB 3 sicher keine gewinnen; also genau das richtige für die Bundeswehr. Denn die Stärke dieses Bootes liegt bei seiner äußerst hohen wie auch sicheren Transportkapazität. Und damit eignet es sich sich hervorragend, wenn viel Ausrüstung unter hartem Einsatz sicher über das Wasser transportiert werden soll; egal ob See, Fluss oder Meer.

9. Ähnliche Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.