Carinthia G350


Autor: Dominik

Der G350 ist ein Trekking- und Expeditionsschlafsack speziell für kalte feuchte Regionen Nordeuropas, seine Isolationswerte erinnern an den beliebten Defence 4 Militärschlafsack.

1. Produkt

Drei-Jahreszeiten-Schlafsack für nordische Trekkingtouren.

2. Unternehmen

  • Carinthia, Goldeck Textil GmbH (seit 1948), Seebacherstraße 11-13, 9871 Seeboden, Austria
  • Die Produkte werden im österreichischen Kärnten sowie in den europäischen Produktionsstätten Slovakei und Moldawien gefertigt.

3. Kauf

  • 09/2019: 175,-€ (UVP 265,-€)

Auf der Suche nach einem zweiten Schlafsack, der ebenfalls genau die Isolationseigenschaften des bereits 10 Jahre lang genutzten Defence 4 bieten kann, jedoch eine zivile Optik und Seitenreißverschluss besitzt, bin ich auf den G350 aufmerksam geworden…und habe im Rahmen eines Sonderangebotes nicht lange überlegt.

Carinthia G350 Etikett
Carinthia G350 Material

4. Spezifikationen

Die technischen Daten im Vergleich zum ähnlichen Militärmodell

CarinthiaG350Defence 4
Temperaturbereich
(nach EN-13537)
-7°C (F) / -14°C (M) Komfort
-34°C Extrem
-8°C (F) / -15°C (M) Komfort
-35°C Extrem
Isolation350 g/m2145 g/m³
ReißverschlussSeitemittig
Gewicht (incl. Packsack)ca. 2.085 g (M, inklusive Aufbewahrungsbeutel)2.025 g (M)
PackmaßM: 24 x 28 cm
L: 24 x 30 cm
M: 23 x 38 cm
L: 25 x 38 cm
AbmaßeM: 50-85 x 215 cm
L: 53-90 x 230 cm
M: 57-84 x 215 cm
L: 60-87 x 230 cm
Größen M bis 185cm / L bis 200cm M bis 185cm / L bis 200cm
Preis (UVP)265,-€180,-€

5. Praxis

Seinen ersten Einsatz musste der Schlafsack auf unserer spätsommerlichen Westalpen-Tour absolvieren. Die Nächte verbrachten wir auf 2.000-3.000m üNN bei Temperaturen um 5°C und waren rundherum zufrieden mit dem G350. Zwar ist sein Packmaß deutlich größer als das des Defence 4, dies liegt jedoch vor allem an seinem Kompressionssack, welcher im Vergleich zum Militärmodell etwas weniger Kompression zulässt.

Carinthia G350 Schlafsack
Schlafsack G350 mit Aufbewahrungsbeutel und Packsack in den schweizer Alpen

Die Thermoisolation erfolgt durch die G-Loft-Fasertechnologie. Die Synthetikfasern sind warm und leicht, und wärmen auch noch in feuchtem Zustand; sie sind komprimierbar, atmungsaktiv und besitzen einen Memory-Effekt.

Carinthia G350 Schlafsack
Carinthia G350 Schlafsack

Als Außenmaterial kommt wasserabweisendes Shellproof Ultra zum Einsatz, innen fühlt sich das Shelltex Ultra angenehm weich an. Zum Einknüpfen von Linern (z.B. Carinthia Grizzly und Silkliner) gibt es innen vorgefertigte Schlaufen. Der robuste 2-Wege Reißverschluß mit Wärmeleiste lässt sich vorbildlich bedienen (und ist bei Bedarf koppelbar), ein Klemmschutzband minimiert das Verhaken des Zippers im Innnenmaterial.

Carinthia G350 Schlafsack

Der mit G-Loft gefüllte Wärmekragen ist weitenregulierbar, die konturgeformte Kapuze besitzt eine individuell anpassbare Gesichtsöffnung. Im Inneren befindet sich außerdem eine Innentasche, z.B. für ein Telefon.

Carinthia G350 Schlafsack
Carinthia G350 Schlafsack

Die Form des Schlafsackes ist geprägt durch einen Differenzialschnitt und ein anatomisch geformtes Fußteil.

Carinthia G350 Schlafsack
Carinthia G350 Schlafsack

Im G350 ist mit 85cm Schulterbreite ausreichend Platz, hier kommt garantiert keine Platzangast auf; für schmale Menschen ist er fast schon zu weit.

Rückenschläfer
Seitenschläfer

Komprimiert passt der G350 in einen Trekkingrucksack. Gelagert sollte ein Schlafsack, egal ob Daune oder Kunstfaser, immer luftig locker in unkomprimiertem Zustand. Hierfür liegt dem G350 ein Aufbewahrungsbeutel aus Netzmaterial bei.

Carinthia G350 Schlafsack
Carinthia G350 Schlafsack
Carinthia G350 Schlafsack
Carinthia G350 Packaack und Aufbewahrungsbeutel
Carinthia G350 Aufbewahrungsbeutel

6. Positives

  • gute Verarbeitung
  • robustes Material
  • relativ schmutzunempfindlich
  • Kompressionssack und Beutel zur Lagerung
  • weitesgehend realistische Angaben der Temperaturbereiche
  • im Vergleich zum Militärmodell: anantomisches Fußteil, seitlicher Reißverschluss, komfortablere Kaputze

7. Negatives

  • für sehr schlanke Personen ist der Schlafsack bei niedrigen Temperaturen (unter ca. 5°C) zu groß
  • ein zum Koppeln zugehöriges M-Modell mit Rechtsreißverschluss war seitens des Herstellers nicht verfügbar (sonst hätten wir zwei gekauft)
  • Kompressionssack besitzt nur einem Riemen zur Breitenkompression (zum Vergleich, der Militärpacksack des Defence 4 hat drei dieser Riemen)

8. Fazit

Ein rundherum gelungener Schlafsack für nordisch kalte Nächte und eher durchschnittlich breite bis etwas fülligere Personen.

9. Ähnliche Produkte

Militärmodell mit identischen Isolationswerten: Carinthia Defence 4 für knapp 180,-€

Negativbeispiel Mountain Hardwear Laminina Z Torch (130,-€): Direkt nach Kauf ist beim ersten Verstauen der Riemen des Packsack ausgerissen. Trotz des beiligenden Aufbewahrungsbeutels und der frischen Farbkombination hat sich dieser Schlafsack als Flopp herausgestellt…und wurde wieder zurückgeschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.