Vergleich Nikon D800 vs. D810


Autor: Dominik

Nach jahrelangem Gebrauch habe ich einmal die unterschiedlichen Eigenschaften der Nikon D800 und D810 mit einander verglichen.

Table Of Contents

Nikon D800 vs. D810
Nikon D800 vs. D810

1. Produkt

Digitale Spiegelreflexkamera im Vollformat (Nikon FX)

2. Unternehmen

  • Nikon Corporation AG (seit 1917), Shinagawa Intercity Tower C, 2-15-3, Konan, Minato-ku, Tokyo 108-6290, Japan
  • Made in Japan & Thailand

3. Kauf

  • Weil ich zwei Jahre nach dem Neukauf meiner Nikon D7100 (DX-Format) endlich wieder im Vollformat fotografieren wollte, legte ich mir eine gebrauchte Nikon D800 zu. Auf diese folgte dann später (neben einer D750) ihr Nachfolgemodell D810.

4. Spezifikationen D800 – D810

  • Markteinführung: 2012 – 2014
  • Herstellungsland: Japan – Thailand
  • Maße: 146 x 125 x 82 mm
  • Gewicht betriebsbereit: 1061g – 1023g
  • Gehäuse: Magnesium, abgedichtet
  • Monitor: 3,2 Zoll Sensor mit 921.000 Bildpunkten – 3,2 Zoll mit 1,3 Millionen Bildpunkten
  • Sensor: 35,9 mm × 24 mm (Vollformat)
  • Auflösung: 36,3 Megapixel
  • Prozessor: Expeed 3 EI-158 – Expeed 4
  • Belichtungsindex ISO: 100–6.400 (50-25.600) – 64–12.800 (32–51.600)
  • Belichtungszeit: 1/8000 bis 30 Sekunden, Langzeitbelichtung
  • Serienbildgeschwindigkeit: 4 Bilder pro Sekunde – 5 Bilder pro Sekunde
  • Zeitraffer-Intervall: 999 Bilder – 9999 Bilder
  • Autofokus: 51 Messfelder
  • Mikrofon: Mono – Stereo
  • Videoformat Full HD: 1920×1080 (30, 25, 24 fps) – 1920×1080 (60, 50, 30, 25, 24 fps)
  • Verschluss: kein elektronischer Verschlussvorhang – erster Verschlussvorhang ist elektronisch
  • Verschlusslebensdauer: 200.000 Auslösungen
  • Blitz: manuell ausklappbarer Blitz
  • Lithium-Ionen-Akku: EN-EL15 (7,0V / 1900mAh) oder EN-EL18 (10,8V / 2000mAh) im Hochformatbatteriegriff MB-D12
  • Akkulaufzeit: 900 Auslösungen – 1200 Auslösungen
  • Speicherkarten: Compact Flash (Typ I), SD, SDHC, SDXC
  • Schnittstellen: USB 3.0, Mikrofonanschluss, Kopfhöreranschluss, HDMI
Nikon D800 Gewicht
Gewicht Nikon D800
Nikon D810 Gewicht
Gewicht Nikon D810

5. Praxis

Auch wenn die Gehäuse von den Außenabmessungen identisch sind, liegt die D810 durch den etwas tieferen Griff minimal fülliger in der Hand. Leider verfügt die D810 nicht mehr über das hintere praktische Drehrad zur Auswahl der Belichtungs-Mess-Methode (Matrix, Spot etc.); dieses wurde durch einen BKT-Taster vorn am Blitz neben dem Typenschild ersetzt. Beim wechselnden Gebrauch von D800 und D810 verwirrt mich dieser Unterschied immer wieder. Zur bekannten info-Taste ist nun auch noch eine i-Taste hinzugekommen, mit welcher man direkt in die Einstellungen gelangt; zur Vermeidung von Irritationen hätte man diese Taste sicher anders nennen können. Die Nikon D800 habe ich übrigens zusätzlich mit dem Vergrößerungsokular DK-17M ausgerüstet.

Nikon D800 vs. D810
Gehäuse D800 – D810
Nikon D800 vs. D810
Gehäuse D800 – D810
Nikon D800 vs. D810
Gehäuse D800 – D810

Beide Kameras besitzen den gleichen Autofokus, bei der D810 ist jedoch die Messfeldgruppensteuerung der D4S hinzugekommen. Mit dem neueren Prozessor ist die D810 etwas schneller als D800, sowohl bei der Serienbildanzahl (5 statt 4 Bilder pro Sekunde), als auch in der Bildervorschau. Außerdem verbessert sich dadurch das Rauschverhalten, und die niedrigen ISO-Zahlen ermöglichen in der Landschaftsfotografie längere Belichtungszeiten. Bei schlechteren Lichtverhältnissen hat hier die D810 die Nase vorn.

Nikon D800 vs. D810
Schnittstellen D800 – D810
Nikon D800 vs. D810
Schnittstellen D800 – D810

Aufgrund den 60fps statt den 30fps der D800, einem Stereo- statt dem Mono-Mikrofon, und der Tatsache, dass die Blende während der Videoaufnahme einstellbar und bei manueller Wahl von Blende und Verschlusszeit die ISO-Empfindlichkeit automatisch regelbar ist, eignet sich die D810 deutlich besser für Videos.

Nikon D800 vs. D810
Speicherkartenfach D800 – D810
Nikon D800 vs. D810
Speicherkartenfach D800 – D810

Bei der D810 arbeitet der Verschluss leiser, und bei der Langzeitbelichtung kann der erste Verschlussvorgang nun elektronisch geregelt werden, um mehr Vibrationen zu verhindern. Angeblich soll der Akku bei der D810 mit einer Ladung nun 30% länger halten, dies kann ich jedoch nicht bestätigen.

Nikon D800 vs. D810
Akkufach D800 – D810
Nikon D800 vs. D810
Akkufach D800 – D810

6. Positives

  • Prozessor D810 30% schneller als D800
  • Serienbildgeschwindigkeit D810 schneller als D800
  • Verschluss D810 deutlich leiser als D800
  • D810 mit weniger Bildrauschen bei hoher ISO
  • D810 mit besserer Videoqualität (60 fps statt 30 fps bei D800)
  • D810 mit Stereo-Mikrofon statt Mono bei D800

7. Negatives

  • weder WiFi noch GPS

8. Fazit

Die D810 ist quasi ein Update der D800, Nikons Profi-Kamera mit außergewöhnlich hohem Dynamikumfang in der Bildqualität, und nach wie vor das perfekte Werkzeug für qualitativ hochwertige Landschaftsfotografie. Leider jedoch fehlen auch nach wie vor marktübliche Features wie ein integriertes GPS und WLAN.

9. Ähnliche Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.