coming soon… (in progress)


Autor: Dominik

Folgend etwas Glaskugel-Blicken; Fahrzeuge, welche mich in Zukunft auf meinen Touren begleiten könnten oder auch mit Sicherheit werden.

1. 4×4-Expeditionsfahrzeug

Nach nunmehr einem halben Leben voller Kraftfahrzeuge (Stand 2021: 34 Autos unterschiedlichster Marken) wird es langsam Zeit, meiner gebündelten Erfahrung aus dem privaten als auch beruflichen Bereich der Kfz- Instandsetzung, Restauration, Modifikation, Konstruktion und Erprobung die Krone aufzusetzen. Dies soll in Form des ultimativen Fernreise- und Expeditionsfahzeugs geschehen. Bisher habe ich auf diversen Messen und Ausstellungen, in zahlreichen Zeitschriften und tausenden Online-Beiträgen weltweit noch kein vergleichbares Konzept entdeckt, zu dem, was ich geplant habe; könnte also durchaus eine Weltneuheit werden. An dem umfangreichen Fahrzeuglastenheft schreibe ich nunmehr seit 8 Jahren, immer wieder wäge ich Komponenten miteinander ab, variiere Ausstattungsmerkmale, und verbessere Details. Aber irgendwann muss man auch mal weg vom Schreibtisch an die Hebebühne, denn allein der Bau dieses Vehikels wird in Vollzeit vermutlich ein ganzes Jahr in Anspruch nehmen; sofern auch alle Komponenten irgendwo erhältlich sind. Soviel kann ich verraten: es wird ein internationales Projekt, weltweit in allen Klimazonen sowie auch Katastrophengebieten einsetzbar, und nahezu überall zu warten und reparieren, extrem robust (“bulletproof”), sehr zuverlässig, maximal sicher, weitesgehend autark, enorm antriebsstark, hoch geländegängig,…und trotz all der Superlativen soll es auch für den Durchschnittsverdiender einen finanzierbaren Preis haben.

2. Touren-MTB

Mein aktuelles Touren-MTB, was ich meist weltweit bei mir im Fahrzeug mitführe, läuft glücklicherweise nach wie vor tadellos; natürlich liegt das vor allem auch an guter Wartung und Pflege. Aber irgendwann werden auch meine letzten Ersatzteile für die altbewährte Kombination aus 26″-Laufrädern und 3×9-Gang-Kettenschaltung aufgebraucht sein, irgendwann wird es keine passenden Dämpferelemente mehr geben, und dann gäbe es auch noch den unschönen Fall eines Verlustes durch Diebstahl oder Totalschaden. Spätestens dann werde ich etwas neues brauchen, und natürlich schweben mir auch hierfür bereits einige Ideen vor.

3. Touren-Boot

Vorab weiß ich bereits, dass es nicht bei einem Boot bleiben wird. Auch ein sehr universelles Boot wird dem Anwendungszweck nicht mehr gerecht, wenn sich die Personenanzahl oder zugeladene Ausrüstung ändert. Ich hatte Boote für eine Person, für zwei, für drei, bis hin zu fünf Personen, und jedes dieser Boote besaß eine andere Bauart: Luftboot, Faltboot, Festrumpfkanu. Jede Bauart hat ihre jeweiligen Vor- und Nachteile, und jede meiner Touren ist anders, oft gibt es ganz unterschiedliche Gewässerarten und verschieden lange Wassertouren. Weil ich immer auf den best-möglichen Kompromiss zwischen Transportfähigkeit und Einsatzbereich angewiesen bin, wird es in Zukunft mit Sicherheit einen kleinen Fuhrpark unterschiedlicher Wasserfahrzeuge geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.