Polarlichtsafari in Lappland


Safaris unternehme ich eigentlich keine, denn meine Erlebnisse werden weniger aktiv aufgesucht, als dass sie vielmehr spontan stattfinden; dennoch gibt es natürlich einen Plan. Ziel dieser Reise soll es unter anderem sein, eine Empfehlung für Ausrüstung und Kleidung zu erstellen, über welche man für derartige Unternehmungen essentiell verfügen sollte. Allerdings werde ich mich dafür nicht nur an einem Ort aufhalten (was bei Winterurlauben meist Standart, und relativ einfach ist), sondern diverse Orte in Finnland, Schweden sowie Norwegen aufsuchen; es wird also eine große winterliche Rundreise werden. Und dies stellt vor allem deutlich höhere Ansprüche an mein Reisefahrzeug, mit welchem ich auch zugefrorene Flüsse und Seen überqueren möchte. Das heißt auch auf die hierfür notwendige Fahrzeugausstattung wird im Detail eingegangen. Außerdem wird es mit Rentierschlitten und Schneemobilen sowie natürlich auch oft genug mit Schneeschuhen und vielleicht auch Ski durch die winterliche Taiga gehen. Ich werde unterschiedlichste Polarlichter fotografieren (hoffentlich nicht nur grüne), und die Nächte sowohl in kaminbeheizten Blockhütten, als auch bei voraussichtlich -30°C im eingeschneiten Expeditionszelt verbringen. Natürlich werden auch Überlebenstips wie zum Beispiel die Wassergewinnung oder der Bau eines Iglus, inklusive Übernachtung, nicht zu kurz kommen. Diese Tour wird nicht nur meine Ausrüstung an ihre Grenzen bringen, auch ich werde mir mit Sicherheit einige Male ein heißes Bad wünschen.