Touren FAQ


Autor: Dominik

1. Unsere Touren

Ruhe und nur eine kleine Gruppe sind uns sehr wichtig, wir möchten jedem Teilnehmer ein authentisches Expeditionsgefühl bieten. Wir reisen mit maximal 3 eigenen oder zusammen mit Kundenfahrzeugen, und maximal 10 (ideal 7-9) Personen (inkl. Guide). Die gesamte Organisation und Durchführung liegt in unserer alleinigen Verantwortung, es gibt weder gemietete Guides noch Verträge mit externen Dienstleistern, wir nutzen nur in ausgewählten Fällen die Erlebnisangebote lokaler Veranstalter. Damit bieten wir ein konstant hohes Qualitätsniveau, unser Tourguide ist Ansprechpartner für alle Belange. Bei der Vorbereitung des Fahrzeugs stellen wir Ihnen eine Checkliste zur Verfügung, und beim Kofferpacken helfen wir Ihnen mit einer reiselandtypisch bzw. sinnvollen Packliste.

2. Tour-Charakter

All unsere Veranstaltungen sind mit entsprechenden Icons versehen, welche Ihnen auf den ersten Blick den Charakter der jeweiligen Tour veranschaulichen sollen. Der jeweils angegebene Schwierigkeitsgrad ist immer Tour-durchschnittsbezogen. Viele der angebotenen Touren sind kinder- und hundefreundlich, d.h. geeignet für Kinder, die sich bei Outdoor-Aktivitäten wohl fühlen, als auch geeignet für sportliche und sozial gut verträgliche Hunde; bitte fragen Sie im Zweifelsfall gern nach.

Charakterleichtmittelanspruchsvoll
Eignungfür Anfänger geeignetfür Ambitioniertefür Erfahrene
Ampel-Kennzeichnungo o o / grüno o o / gelbo o o / orange
Fitness-LevelEs sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich, Sie werden ohne Einschränkung allen alltäglichen Anforderungen gerecht. Sie sind zwar nicht besonders fit, liegen aber auch nicht permanent auf der Couch.Im Alltag nutzen Sie lieber Treppe/Rad anstatt Fahrstuhl/Auto und erfreuen sich an ausreichend körperlichen Aktivitäten an frischer Luft, Sie sind relativ fit. In Zahlen: >150W auf dem Belastungs-EKG.Zu Ihrem Leben gehört vor allem die Ausübung sportlicher Hobbies bzw. ein regelmäßiges intensives körperliches Training. In Zahlen: >220W auf dem Belastungs-EKG.
zu Fußausgeschriebene Wanderwege, Feld-, Wald- und Wiesenwege, Ebene bis Mittelgebirge, leichte Wanderschuhe genügen, wir empfehlen halbhohe Stiefelunbefestigte Wege, Waldwege mit Wurzelwerk, typische auch längere Mittelgebirgssteigungen, moderate Kletterstiege, leichtes Trekking, festes Schuhwerk und Trittsicherheit notwendigunbefestigte bis gänzlich fehlende Wege (querfeldein) und schmale Pfade mit Hindernissen (auch Bäche/Flüsse) und dichter Vegetation, technisch anspruchsvolle Klettersteige, Mittel- bis Hochgebirge, längeres Trekking, robuste Stiefel der Kategorie B/C notwendig, wir empfehlen gute Trekkingstöcke
mit dem MTBbefestigte sowie einfache Schotter- und Waldwege, leichte Steigungen, mäßige Abfahrten, geringe Fahrtechnik erforderlichunbefestigte Wege, gröbere Schotter- und Waldwege mit Wurzelwerk, mittlere Steigungen, schnelle Abfahrten, gute Fahrkenntnisse notwendigunbefestigte Schotter-, Stein-, und Waldwege mit großen Wurzeln und Felsblöcken, starke Steigungen und Gefälle, rasante Abfahrten mit scharfen Kurven, schmale Pfade, spezielle Trails und Pisten, hohe Fahrsicherheit notwendig
mit dem Bootruhige Binnengewässer bzw. Seen und Flüsse bis WWI, einfache Paddel genügen meistgroße Seen, breite als auch schnell-fließende Flüsse, WWII, Meeresküsten, wir  empfehlen robuste Touren-/Expeditionspaddeloffenes Meer ohne direkte Ufernähe, alpine Wildwasserflüsse, WWIII, Kenntnisse in Rettungstechnik sowie Rettungsausrüstung sind notwendig
mit dem 4×4unbefestigte Wege mit kleineren Steinen, einfache Bergpassagen, flache Wasserdurchfahrten, Fahrzeugkontakt mit Vegetation kann nicht ausgeschlossen werden, AT-Bereifung ist ausreichendunbefestigte Wege und Pisten mit Steinen oder großen Hindernissen, normale Bergpassagen mit leichtem Geröll, mögliche Flussfurten, Fahrzeugkontakt mit Ästen und Zweigen, Differentialsperre(n) empfehlenswert, je nach Tour und Fahrzeug gute AT-Bereifung oder MT-Bereifung und fahrerisches Geschick sind notwendigextreme Geländesituationen mit schwierigen Verschränkungspassagen, tiefe Löcher, steile Bergpassagen, tiefe Flussfurten mit grobem Stein und Fels, extreme Vegetation wie tiefe Wälder mit Sumpfpassagen oder weite Wüsten mit Dünenfahrten, große Bodenfreiheit, Differentialsperren und gut profilierte MT-Bereifung sind notwendig, eine Winde ist von Vorteil oder teilweise auch notwendig
Charakter unserer Touren

3. Fahrzeuge

Sie können entweder mit Ihrem eigenen Fahrzeug an unseren Touren teilnehmen, oder bei uns ein voll ausgestattetes Expeditionsfahrzeug mieten. Bei der Sitzplatzreservierung haben Sie die Wahl zwischen einem beliebigen Beifahrersitz oder dem Fahrersitz selbst. Wenn Sie 100% Privatsphäre wünschen, oder zusätzliches Gepäck haben, oder aber z.B. größere Souvenirs aus dem Reiseland mitbringen möchten, können Sie auch das gesamte Fahrzeug auch für sich alleine buchen. Generell können Sie je nach Verfügbarkeit beliebig viele Plätze buchen, ohne diese tatsächlich belegen zu müssen; die Kosten hierfür ergeben sich dann aus der Addition aller gebuchten bis buchbaren Sitzplätze im Fahrzeug. Allerdings gibt es keine fest gebuchten Sitzplätze, oder bestimmte Bordkarten; alle unsere Fahrzeuge verfügen in der Regel über hochwertige orthopädische Einzelsitze, und jeder Sitzplatz ist ein Fensterplatz, auf dem Sie sich auch auf längeren Etappen wohl fühlen können. Die Teilnehmer stimmen ihre Sitzvorlieben miteinander ab, dies gilt vor allem für den Fahrersitz; wenn Sie selbst fahren möchten, sollten Sie dies auch können. Und wenn der Fahrer eine Pause einlegen möchte, sollte ein anderer zustimmen, stattdessen zu fahren. Daher sollten nach Möglichkeit 2 Fahrer pro Fahrzeug oder aber grundsätzlich genügend Fahrer in der Reisegruppe zur Verfügung stehen.

4. Reisegepäck

Faltbare Reisetaschen eignen sich für unsere Touren mit Expeditionscharakter am besten; Hartschalenkoffer können wir aus Platzgründen nicht transportieren. Größere Rucksäcke machen nur Sinn, wenn wir in der Reisebeschreibung darauf hinweisen. Jeder Teilnehmer hat pro Sitzplatz 100 Liter Stauraum für persönliche Kleidung und Ausrüstung in Form von zwei KLT-Containern zur Verfügung. Diese beiden Kunststoffboxen mit staubdichtem Deckel in den Maßen 60x40x30cm fassen alles, was Sie für eine mehrwöchige Reise benötigen. Der Inhalt dieser beiden Behälter lässt sich z.B. perfekt in eine unverwüstliche Bundeswehr-Kampftragetasche unterbringen, und die leere Tasche kann platzsparend verstaut werden.

5. Unterkünfte

In erster Linie verbringen wir die Nächte fernab der Zivilisation in unseren Dachzelten, welche mit einer Liegefläche von jeweils 140x220cm ausreichend Platz für 2 Personen bieten, je nach Situation setzen wir teilweise auch Bodenzelte ein. Zudem steht es natürlich jedem Teilnehmer frei, auch unter freiem Himmel zu campieren. Je nach Reiseziel, und den jeweiligen Zielorten vor Ort, übernachten wir auch in landestypischen Unterkünften; dies kann vom einfachen Gästehaus mit Gemeinschaftsdusche bis hin zum Hotel mit eigenem Bad reichen. Aufgrund individueller Vorlieben, sowie aus hygienischen Gründen, stellen wir keine Isomatten oder Schlafsäcke zur Verfügung; diese müssen vom Teilnehmer selbst mitgebracht werden.

6. Verpflegung

Aufgrund unserer zeitlichen und räumlichen Freiheit sind unsere Reisen, abgesehen von einigen Restaurantbesuchen, „Selbstversorger-Touren“. Wir kaufen Lebensmittel so frisch wie möglich vor Ort ein, und bereiten sie ebenso frisch entsprechend den Gegenbenheiten der Outdoorküche zu. Die Teilnehmer können selbst entscheiden, was sie wann essen möchten. Bei längeren Expeditionen ohne Versorgungsmöglichkeiten müssen wir jedoch manchmal auf Fertiggerichte zurückgreifen, bei Trekkingtouren sowieso. Bei allen Mahlzeiten, die in der Expeditionsküche zubereitet werden, erwarten wir, dass sich die Teilnehmer unaufgefordert an den anfallenden Arbeiten beteiligen, d.h. wir kochen meistens gemeinsam (zum Beispiel abends am Lagerfeuer) und reinigen natürlich auch das Geschirr; jeder übernimmt freiwillig eine entsprechende Aufgabe. Neben dem Abendessen ist ein ausgewogenes Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages, denn unterwegs macht es selten Sinn, eine Mittagspause einzulegen. Stattdessen haben sich leichte Mahlzeiten bzw. kleine spontane Snacks als effektiver erwiesen. Sollten Sie an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, oder andere besondere Bedürfnisse haben (z.B. vegan), teilen Sie uns dies bitte rechtzeitig vor Reiseantritt mit.

7. Wasser

In unseren Fahrzeugen führen wir Trink- und Brauchwasser mit. Je nach Tour oder Klimaregion sind die den Teilnehmern täglich zur Verfügung stehenden Wassermengen relativ unterschiedlich. Während wir uns in manchen Ländern weniger Sorgen um die Verfügbarkeit von Trinkwasser machen müssen, besteht in anderen Regionen Rationalisierungsbedarf, d.h. kostbares Trinkwasser wird dort nicht für hygienische Zwecke verwendet. Wasservorräte füllen wir i.d.R. an sauberen Quellen in der Natur auf, bei Bedarf kann das Wasser auch chemisch oder meachnisch entkeimt werden. Bitte führen Sie eine stabile Trinkflasche mit, welche Sie mit ausreichend Trinkwasser befüllen können; bei Trekking-Touren ist dies unerlässlich. Zur Sicherheit als auch bei bekannten Unverträglichkeiten sollten Sie ebenfalls ein persönliches Wasserdesinfektionsmittel mit dabei haben.

8. Unabwägbarkeiten

Je nach Reise gibt es ein sehr unterschiedliches Verhältnis von On- und Offroad. Die Beschaffenheit von Nebenstraßen und insbesondere Offroad-Strecken unterliegt dem Einfluss der Naturgewalten, und damit einem ständigen Wandel. Starke Niederschläge, Stürme und natürliche Erosion können ansonsten leicht befahrbare Straßen unpassierbar machen. Ausgetrocknete Flussbetten können sich schnell und unvorhersehbar füllen, kleinere Flüsse, die sonst mühelos durchwatet werden, können nach starken Regenfällen für kurze Zeit unpassierbar werden. Da wir weder das Wetter beeinflussen, noch unnötige Risiken eingehen können, kann der Tourguide den Tourplan den Umständen entsprechend kurzfristig ändern. Dies gilt selbstverständlich auch bei Schäden, Verletzungen, Krankheiten, politischen Krisen, behördlicher Willkür und sonstigen Unwägbarkeiten, welche im Extremfall bis zum Abbruch der Tour führen können. Unsere Routen sind immer so gewählt, dass sie von jedem trainierten und ambitionierten Fahrer gemeistert werden können. Unser Ziel ist es, alle Etappenpunkte sicher und zur vollsten Zufriedenheit aller Mitreisenden zu erreichen. Hinsichtlich der Besonderheiten unserer Expeditionsreisen und der damit verbundenen Risiken als auch notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, welche trotz sorgfältiger Überwachung nicht immer kalkulierbar sind, verweisen wir ausdrücklich auf unsere Risikobelehrung.

9. Zusätzliche Kosten

Die unter Nebenkosten genannten Beträge beinhalten unvermeidbare Mehrkosten, welche Ihnen während der Reise entstehen. Dazu zählen beispielsweise nicht enthaltene Eintrittsgelder oder Mahlzeiten bei Restaurantbesuchen. Trinkgelder sind daher nicht in den Nebenkosten enthalten, da die Höhe ausschließlich von Ihrer Zufriedenheit abhängt. Die unverbindlichen Angaben unter Zusatzkosten sind selbstverständlich Durchschnittswerte, und können je nach Reise variieren.

10. Rabatte und Gutscheine

Allen Reiseteilnehmern, welche sich bis spätestens 6 Monate vor Reiseantritt direkt bei für von uns organisierte Reisen anmelden, gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 4% auf den Grundpreis, bzw. 2% bis 4 Monate vor Reiseantritt. Wer sich zum dritten Mal direkt zu einer von uns organisierten Tour anmeldet, erhält zusätzlich unseren Stammkundenrabatt von 3% auf den Grundpreis. Wenn Sie schon einmal mit uns gereist sind, und zum Ausfüllen unseres Reisefragebogens einen Rabattgutschein erhalten haben, können Sie diesen selbstverständlich alternativ einlösen. Eine Kombination von Rabatten bzw. Gutscheinen und Rabatten ist jedoch nicht möglich.

11. Bewertuung

Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich nach Ihrer Reise einen Moment Zeit nehmen, um uns Ihre persönlichen Eindrücke der Tour mitzuteilen. Dieses Feedback ist für uns ein guter Qualitätscheck; wir nehmen Ihre Kommentare, einschließlich Lob und Kritik, ernst, und lassen sie bei Bedarf in zukünftige Reisen mit einfließen. Das Ausfüllen des Reisefragebogens belohnen wir mit einem Tourgutschein, welchen Sie bei der nächsten bei uns gebuchten Fernreise einlösen können. Besonders freuen wir uns über einen ausführlichen Reisebericht, den wir gerne auf unserer Website veröffentlichen.