Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack


Autor: Dominik

Vergleich militärischer Kurzzeit-Einsatzrucksäcke mit V2-Plus-Tragesystem: Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack 55.

Table Of Contents

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack

1. Produkt

Militärische, modulare Einsatzrücksäcke

2. Unternehmen

  • Tasmanian Tiger ist seit 1999 Tatonkas Polizei- und Behördenmarke
  • Die Tatonka (= “Bison” in Sioux-Sprache) GmbH ist ein seit 1993 bayrisches Familienunternehmen (seit 1980 Mountain Sport GmbH) mit eigenen Produktionsstätten.
  • Made in Vietnam (Open Factory)
  • Das Markenlogo bildet den Tasmanischen Tiger (Beutelwolf) ab, der in Tasmanien als ausdauernder Jäger aber auch bereits seit Jahrzehnten als ausgestorben gilt.
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
TT Modular Pack 45
TT Modular Trooper Pack

3. Kauf

  • 04/2021 Modular Pack 45: 229,-€ (UVP 300€)
  • 04/2021: Modular Trooper Pack: 234,-€ (UVP 290€)

Nachdem ich jahrelang das TT Raid Pack im EInsatz hatte, und parallel dazu auch das TT Tac Modular Pack 30 Vent sowie den Savotta Jäger M, war ich nach wie vor auf der Suche nach einem komfortablen Tagesrucksack, welcher meine Ansprüche genau so erfüllt, wie mein TT Field Pack als Mehrtages-Rucksack. In jedem Fall war ein vernünftiges Tragesystem Pflicht, bei dem sich auch Lasten von gut 10kg komfortabel tragen lassen; und so etwas findet man praktisch nur bei Rucksäcken ab 45 Liter Volumen. Zudem sollte der Rucksack ausreichend und vernünftig durchdachte Innentaschen besitzen, an welche man auch relativ einfach heran kommt; dies bedingte wohl ein alternatives Öffnen des Hauptfaches. Die Modular Packs, sowohl der 45 als auch der Trooper besitzen beide des V2 Plus Tragesystem, welches ich bereits vom Raid Pack kannte, und für gut befunden hatte. Vom Erscheinungsbild als auch der vermeintlichen Ausstattung sagte mir das Modular Pack 45 eher zu; dennoch bestellte ich mir das Modular Trooper Pack sicherheitshalber, und zum Vergleich mit dazu.

4. Spezifikationen

  • Modular Pack 45 / Modular Trooper Pack
  • Maße: 66 x 28 x 22 cm / 62 x 34 x 19 cm
  • Volumen: 45 + 5 Liter / 55 Liter
  • Gewicht: 2,80 kg (Herstellerangabe 2,55 / 2,85 kg) / 2,79 kg (Herstellerangabe 2,75 kg)
  • Tragesystem: V2 Plus
  • Material: 100 % Nylon Cordura 700 DEN
  • Farbe: oliv
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Gewicht TT Modular Pack 45
Gewicht TT Modular Pack 45
Gewicht TT Modular Trooper Pack
Gewicht TT Modular Trooper Pack

5. Praxis

Auf den ersten Blick wirkt der Modular 45 (links) eher wie ein klassischer Rucksack, wohingegen der Modular Trooper (rechts) schon fast etwas von einem Notebook- oder Fotorucksack hat. Nimmt man jedoch den in seiner Höhe verstellbaren Deckel des 45er ab, wird klar, dass es sich hier um keinen normalen Rucksack handelt; die Gurtbänder der Haube können dann ebenfalls mit abgenommen werden. An seiner Front befindet sich eine (ebenfalls abnehme) Falttasche (wie beim TT Pathfinder), wohin gegen der Trooper dort eine vollwertige und große Außen- bzw. Aufsatztasche besitzt; und darüber noch eine. Während das Modular Pack 45 zwei Klettflausch-Flächen in unterschiedlicher Höhe besitzt, ist die eine des Modular Trooper leider deutlich zu hoch platziert.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack

Während der 55er über je Seite zwei klassische Kompressionsriemen sowie je eine kleine Seitentasche verfügt, sind die Kompressionsriemen der 45er teilweise innenliegend und die Molle-Lasercut-Fläche um zwei Reihen breiter. Beide Rucksäcke verfügen über Antennen- bzw. Ausgänge für den Schlauch einer Trinkblase.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack

Das V2-Plus-Tagesystem ist vom Grundgedanken bei beiden Modellen relativ gleich. D.h. zwei herausnehmbare Aluminiumstreben verteilen die Last gleichmäßig auf dem Rücken, und der massive Hüftgurt überträgt diese auf das Becken; das ganze ist auf die jeweilige Rückenlänge höhenverstellbar anzupassen. Unterschiede bestehen in der detaillierten Ausführung: beim 45er liegen die Rückenpolster ein wenig dichter beieinander, und die Lendenpolsterung ist einteilig; der etwas dünnere und damit flexiblere Hüftgurt kann durch diese hindurchgeschoben, und die Aluminiumstreben aus dem Hauptfach innen herausgezogen werden. Der 55er Trooper entspricht hier ganz dem Raid Pack MK III: hier wird das zweiteilige Lendenpolster zum Abnehmen des deutlich steiferen Hüftgurtes sowie zum Herausziehen der Aluminiumstreben durch einen Klettverschluss geöffnet. Beide Schnallen der Hüftgurte sind als Zug nach hinten ausgeführt; hier hätte ich mit einen Umlenkung nach vorn gewünscht, wie ich sie bei meinem Field Pack MK II umgebaut habe.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack

Während die Schultertrageriemen inklusive der Lageverstellriemen praktisch identisch sind, sind sie beim Modular Pack 45 zusätzlich auch abnehmbar. Durch Lösen der Schnallen kann der Rucksack im Bedarfsfall schnell abgeworfen werden, ohne dann man ihn über die Schultern absetzen muss. Der Modular Trooper Pack hingegen bietet in einem Reißverschluss-Bodenfach eine integrierte und ebenfalls abnehmbare Regenhaube.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Regenhülle Tasmanian Tiger Modular Trooper Pack
Regenhülle TT Modular Trooper Pack

Am Boden des Modular 45 lässt sich keine zusätzliche Ausrüstung befestigen, beim Trooper Modular kann man dies über die zwei Reihen Molle-Webbing tun.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack

Was der 45er als Deckelfach oben bietet, hat der 55er als zweite aufgesetzte Außentasche. D.h. beide Fächer sind praktisch gleich groß und ähnlich aufgeteilt, nur der Trooper besitzt ein zusätzliches Reißverschlussfach. Besonders charakteristisch ist der oben angebrachte und sehr komfortable Tragegriff des Modular Trooper, während der Modular 45 über einen “klassischen” Griff im Nacken verfügt. Beide Rucksäcken verfügen übrigens leider nicht, wie das TT Raid Pack MK III, über seitliche Tragegriffe.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
TT Modular Pack 45
TT Modular Pack 45
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack

Spätestens das Öffnen des Hauptfaches durch den umlaufenden Doppel-Zipper lässt den Unterschied der beiden Rucksäcke erkennen. Die vordere Zunge (ich nenne sie bewusst so, weil sie genau diesen Charakter besitzt) des Modular 45 ist länger, weil sie gleichzeitig auch den “Deckel” des Rucksacks bildet. Um an den Inhalt des Hauptfaches zu gelangen muss jene Zunge mehr oder weniger komplett geöffnet (“ausgerollt”) werden. Der Modular Trooper hingegen ist aufgrund der Positionierung seines Hauptreißverschlusses auch als Toploader-Rucksack zu benutzen; hier muss also also nicht zwangsläufig die gesamte Front geöffnet werden. Im Gegensatz zum Modular 45 ist sein Frontdeckel auch mit 3 Netztaschen bestückt, während der andere nur eines davon, und dafür eine wesentlich größere Klettfläche besitzt.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
TT Modular Pack 45
TT Modular Pack 45
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack

Die Hauptfächer an sich sind ähnlich groß, nur unterschiedlich ausgestattet. Der 45er besitzt sowohl auf dem Rücken als auch an beiden Seiten durchgängig MOLLE-Klett, hier können oder müssen bei Bedarf also entsprechende Taschen angebracht werden. Der 55er hingegen ist nur am Rücken mit MOLLE-Klett ausgestattet, und besitzt an den Seiten bereits kleine Einsteckfächer. Aufgrund seiner Toploader-ähnlichen Kontruktion und dem damit etwas formstabilerem Rand, lässt er sich vergleichsweise komfortabler beladen. Beide Hauptfächer besitzen jeweils 6 Gurtschlaufen, durch welche man beispielsweise ein Gummiband oder Paracord ziehen und damit die Ausrüstung fixieren kann, sowie eine Öse zur Aufnahme einer Trinkblase (welche beim 45er etwas formstabiler angebracht ist). Das Modular Pack 45 verfügt oben hinten, d.h. am Tragegriff im Nacken noch über einen zusätzlichen Doppelreißverschluss, durch welchen man theoretisch ebenfalls (beschränkten, aber schnellen) Zugriff auf des Hauptfach hat.

TT Modular Pack 45
TT Modular Pack 45
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack

Der Modular 45 kommt bereits mit drei Klettzubehörtaschen sowie Klett-Waffenhalterung. Selbst wenn ich mich für diesen Rucksack entschieden hätte, bräuchte ich maximal einer dieser einklettbaren Taschen, ansonsten passt dieses Ordnungssystem nicht ganz zu meinen Vorlieben.

Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
TT Modular Pack 45
TT Modular Pack 45
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack
Tasmanian Tiger Modular Pack 45 vs. Modular Trooper Pack

Der Modular Trooper hingegen besitzt ein zusätzliches großes aufgesetztes Fach, man könnte es auch kleinere Ausführung des Hauptfaches nennen. Es lässt sich auf die selbe Art öffnen und ist im Prinzip ähnlich ausgestattet: 5 Reißverschlusstaschen im Deckel und MOLLE-KLett am Rücken. Durch dieses Fach kommt dann auch das im Vergleich zum Modular 45 größere Volumen zustande.

TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack
TT Modular Trooper Pack

Nach diesem direkten Vergleich musste ich meine anfängliche Entscheidung nochmals gründlich überdenken, und war doch froh, beide Rucksäcke bestellt zu haben. Denn statt für das Modular 45 habe ich mich als zukünftigen Tagesrucksack dann doch für das Modular Trooper Pack entschieden; hier wird also ein entsprechendes Review folgen. Jeder entscheidet anhand seiner individuellen Vorlieben, folgend zähle ich die jeweils für mich ausschlaggebenden Unterschiede entsprechend meines Einsatzzwecks mit ihrer Wertung (+/-) auf:

6. TT Modular Pack 45

  • ansprechenderes und platzsparenderes Design ( + )
  • abnehmbare ( – ) Haube ( + ) –> die relativ langen/losen vorderen Haubenriemen gefallen mir genau so wenig, wie die nicht formschlüssige hintere Anbringung der Haube
  • flexiblerer Hüftgurt ( + )
  • ergonomisch bessere Rückenpolsterung ( + )
  • formschlüssige Lendenpolsterung ( + )
  • aufgesetzte Falttasche ( + )
  • abschließbares Hauptfach ( + )
  • abnehmbare bzw. lösbare Schultertrageriemen ( – )
  • Hauptfach nicht formstabil zu öffnen ( – )
  • keine integrierten Seitentaschen im Hautfach ( – )
  • nur eine Netztasche im Deckel des Hauptfaches ( – )
  • keine Regenhaube ( – )

7. TT Modular Trooper Pack

  • Design bzw. Volumen wirkt für einen Tagesrucksack etwas “oversized” ( – )
  • sehr starre Hüftflossen ( – )
  • Design der Rückenpolsterung eher für große und breite Menschen ( – )
  • Lendenpolsterung zweigeteilt ( – )
  • Klettflausch zu weit oben angebracht ( – )
  • praktischere Lage bzw. Zugänglichkeit des oberen “Deckel”faches ( + )
  • Zugang zum Hauptfach in Toploader-Manier ( + )
  • Hauptfach besser zu befüllen, und Ladung dabei besser gegen Herausfallen geschützt ( + )
  • sinnvoll platzierte Seitentaschen im Hauptfach ( + )
  • ausreichend Netzfächer im Deckel des Hauptfaches ( + )
  • außenliegendes, vorderes großes Staufach ( + )
  • durchdachte Ausstattung (ausreichend Netztaschen, Molle-Klett) dieses Außenfaches ( + )
  • sehr anwenderfreundlicher Tragegriff ( + )
  • integrierte Regenhülle ( + )

8. Fazit

Wie so oft habe ich an beiden Rucksäcken etwas auszusetzen, und hätte mir, mit Blick auf die jeweiligen Vor- und Nachteile, eine Mischung aus beiden Modellen gewünscht. Ein etwas kleinerer Modular Trooper mit der Rückenpolsterung und dem Hüftgurt des Modular 45 sowie den seitlichen Griffen des Raid Pack wäre für mich perfekt gewesen. Solange es dieses Wunschmodell nicht gibt, wird mich der Modular Trooper Pack in Zukunft auf sehr vielen Touren begleiten.

9. Ähnliche Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.