Bundeswehr-Bekleidung


Review: Es muss nicht immer die teuerste und modisch schicke Kleidung eines namhaften Herstellers für Outdoor-Anwendungen herhalten. Wenn schlichtes Design und/oder Tarnoptik nicht stört, findet bei den Armeen dieser Welt günstige, mehr oder weniger durchdachte aber vor allem haltbare Bekleidung für den Outddor-Bereich. Hier möchte ich als Beispiele ein paar Stücke aus dem Bundeswehr-Sortiment vorstellen.

Feldhemd

Das BW Feldhemd oder auch Feldbluse genannt ist eine leichte Jacke aus einem Baumwoll-Polyester-Gewebe. Original beim Bund gibt es die Bluse in 2 Ausführungen: im 5-Farben-Flecktarn für den normalen Gebrauch (65% Baumwolle, 35% polyester), sowie im 3-Farben-Wüsten/Tropentarn (85% Baumwolle, 15% Polyester). Dazu passend kann man auch die (hier nicht abgebildete) Feldhose noch viel mehr empfehlen; diese trage ich in warmen Regionen sehr gern in der Ausführung tropentarn.

Panzerkombi

Beim Bund unterscheidet man Panzer- und Fliegerkombi, differenzieren lassen sich die Kombis anhand unterschiedlicher Taschen und Reißverschlüsse. Ich nutze die Kombis sehr gern als Arbeitskombi, besonders wenn man auf Fernreisen mal unters Auto kriechen muss (Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten), ist so ein Kombi eine praktische Sache. Auch hier gilt: grün ist dicker und robuster, wüstentarn ist leichter und atmungsaktiver. Ein neuwertiger Kombi kostet zwischen 30,- und 50,-€, stark gebrauchte Modelle gibt es bereits für 10,-€.

Kälteschutz

Für den Winter gibt es Kälteschutzkombis (zu vewenden mit dem Panzerkombi) und Kälteschutzjacken (passen in den Feld-Parka). Es handelt sich hier um eine leichte Polyester-Wattierung. Aufgrund der nachlassenden Isolationseigenschaften empfielt es sich, diese Kleidungsstücke nur als neuwertig oder neu zu kaufen; gebrauchte weisen oft nicht mehr genügend Wärmeisolation auf.

Tropen-Shirt & Sport-Shirt

Diese beiden Shirts trage ich bereits seit Jahren sehr gern, sie sind angenehm atmungsaktiv und sehr günstig zu bekommen. Das Tropenshirt gibt es mit und ohne Hoheitsabzeichen auf den Armen und oder Klettfläche auf der Brust. Wie der Name schon sagt, ist es vorranging für warme Regionen geeignet, es besteht zu 68% aus Baumwolle und zu 32% aus Polyamid. Man muss jedoch aufpassen, mittlerweile gibt es zahlreiche minderwertige “Fälschungen”; ein echtes kostet neu gut 20,-€. Das BW Sporthemd besteht zu 50/50% aus Baumwolle/Polyamid, man kann es nicht nur zum Sport sondern auch gut zum Schlafen tragen, es ist bereits für weniger als 5,-€ erhältlich.

Pullover Schurwolle

Ein absolut klasse Outdoor- und vor allem Arbeitspullover. Natürlich trägt er sich nicht so weich wie Merinowolle, dennoch für Schurwolle relativ angenehm. An beanspruchten Bereichen ist er zusätzlich verstärkt, so dass man nicht übermäßig sorgsam damit umgehen müsste. Ich nutze den Pullover hin und wieder bereits seit 10 Jahren und er macht immer noch eine gute Figur, vor allem aber ist er auch wirklich warm, d.h. auch für Temperaturen unter dem Gefierpunkt gut geeignet. Aber aufpassen: es gibt ihn auch noch in Polyacryl; diese deutlich billigere Variante kratzt und führt zu starkem Schwitzen – daher nur 100% Schurwolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.