Volvo V70 (2000)


Volvo V70

Autor: Dominik
  • Bauart: Kombinationskraftwagen
  • Klasse: obere Mitteklasse
  • Antrieb: Front (leider)
  • Erstzulassung: 05/2000
  • Vorgänger: Volvo 850 (1991-1996)
  • Nachfolger: Volvo V70 II (2000-2007)
  • Fahrzeugleergewicht: 1.500 kg
  • Motorisierung: 2.5TDI (D5252T) vom Audi A6 (AEL), 140PS / 290Nm
  • Durchschnittsverbrauch: 5,5l Diesel/100km
  • Nutzung: Alltagsfahrzeug
  • Charakter: zuverlässiger Dauerläufer (Laufleistung Stand 2018 >500.000km)
  • Modifikationen: Silva Auto-Kompass (universelles Navi), Recaro Orthopäd Fahrersitz (seit 2018), verstärkte Hinterachsfedern (Hund als permanentes Zusatzgewicht), Hella Rallye 3003 H1 blue Fernscheinwerfer (seit 2016, Leuchtweite ca. 500m)

Sommer

Herbst

Winter

Nachts

Thema Zusatzscheinwerfer:

Laut StVZO  ist in Deutschland ein paar Zusatzscheinwerfer am Fahrzeug erlaubt, gesamtheitlich jedoch nur maximal 2 Fernlichtleuchten bzw. nach ECE-Regelung darf die Summe der Referenzzahlen aller montierten Scheinwerfer die Obergrenze von 100 pro Fahrzeug nicht überschreiten. Zudem müssen die Scheinwerfer symetrisch angebracht sein und dürfen die Motorhaube nach oben nicht überragen; meine Anbauten erfüllen diese Vorschriften. Durch den Umbau gibt es weder Windgeräusche (auch nicht bei 220km/h Vollgas), noch wird dem Motor im Sommer kühlende Frischluft genommen; bis auf ein paar mehr zu entfernende tote Fliegen gibt es absolut keine Nachteile. Die originalen schwedischen Zubehörlaschen zur Kennzeichenmontage waren mir allerdings ein wenig zu labil; meine Eigenbau-V2A-Halterungen könnten auch als Trittleiter oder Abschleppöse missbraucht werden und würden sogar auch noch weitere Leuchten aufnehmen können. Diese dürften dann allerdings nur als Arbeitsscheinwerfer bei Stillstand des Fahrzeuges (geschaltet auf Kl.30) und abseits öffentlicher Straßen betrieben werden. In Schweden zählt vor allem Sicherheit, dort werden zusätzlich bis zu 5 Fernscheinwerfer in Rallye-Optik montiert, siehe unsere Fotogalerie. Bei gefährlichem Wildwechsel in ländlichem Raum (Rentiere und Elche) und lang andauernden Wintern (Polarnacht!) macht dies auch Sinn; in Skandinavien ist man bezüglich Innovationen dem Rest Europas nicht selten vorraus.

Der Schwede “zu Hause” in Lappland

Kiruna

Kuttura

Polarkreis

Kvikkjokk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.