Opel Manta B GSI (1986)


Opel Manta B GSI

  • Bauart: Coupé
  • Klasse: Sportwagen
  • Antrieb: Heck
  • Erstzulassung: 1986
  • Vorgänger: Manta A (1970-1975)
  • Nachfolger: Opel Calibra (1989-1997)
  • Fahrzeugleergewicht: 1.000kg
  • Motorisierung: 2.0 / 2.2 / 2.4
  • Verbrauch: um 11l Super/100km
  • Nutzung: Alltagsfahrzeug (2004-2007), verkauft im März 2007
  • Charakter: Muscle-Gokart

Der Manta wurde für Sprints (0-100km/h < 6s) und Kurvenspass aufgebaut (Vmax daher “nur” 225km/h), er klebt auf der Straße wie ein Gecko an der Hauswand, Gokartfeeling pur. Um die Agilität (Vorderachslast!) und den typischen Klang des Opel-Vierzylinder-CIHs beizubehalten wurde bewusst kein Sechszylinder verbaut (ich hatte parallel bereits einen C30NE in meinem Monza GSE), ebenso wenig kamen Frittentheke und Fuchsschwanz zum Einsatz, die Karosserie sollte in ihrer Form “sauber” bleiben.

Car-Tuning OPEL Manta

Opel Manta seitlich

Opel Manta Heck

  • Fahrzeug-Komplettrestauration 2004-2006, ca. 500 Arbeitsstunden / 8.500,-€
  • genau so viele Motor- wie auch Hifiumbauten: 2.0E (110PS) –> getunter 2.0E (130PS) –> getunter 2.4i aus Omega A (175PS) –> getunter 2.2i aus Rekord E (155PS)
  • 2.2er-Motor: Zylinderkopf komplett bearbeitet (Kanäle erweitert & poliert, Ventile glasperlgestrahlt & geschliffen, 284°Hydrowelle & einstellbarer Kettenspanner), Ansaugbrücke erweitert & poliert, extrem erleichtertes Schwungrad, Lichtmaschine mit Zahnriemenantrieb, Stahl-Ölpumpendeckel, Tropenthermostat 75°C, Mocal Ölkühler 16reihig, Kenlowe E-Lüfter mit einstellbarem Thermostat, Irmscher Zündanlage, offener K&N Sportluftfilter, Kraftstoffpumpe im Kofferraum
  • Abgasanlage: komplett Lexmaul incl. Fächerkrümmer
  • Achsen: PU-Lager-Buchsen mittlerer Härtegrad, Lackierung POR15 Engine Chrysler Hemi Orange
  • Fahrwerk: Federn Mattig 004 + Dämpfer Koni gelb
  • Bremsanlage: große 4Loch-Bremse vorn 271x23mm (Rekord E) + 230er Trommel hinten, Stahlflexleitungen
  • Räder: Mattig SSF 8×15 ET01 + Dunlop SP2000 215/45R15
  • Lenkung: Lenkrad Raid Formel 1 320mm
  • Fahrradtacho Sigma Sport Targa für den Fahrbetrieb mit 13Zoll-Rädern
  • Karosserie: Irmscher Front- und Heckschürze, Seitenschweller mit Karosserie verspachtelt, Heck gecleant, Berlinetta Chromleisten, AHK, Lack oben Boston Grün Metallic Perleffekt (BMW), Lack unten POR15 blackcoat, Domstreben vorn und hinten in Wagenfarbe
  • Verglasung: grüncolor, Heck- und Seitenscheiben getönt Silber Chrom Reflex
  • Beleuchtung: scharze Irmscher Doppelscheinwerfer (das letzte in Deutschland erhältliche Paar!), weiße Blinker, rote Rückleuchten, GSI NSL
  • Elektrik: große Lichtmaschine 80A (Senator A), Batterie Exide Extrem 75Ah im Kofferraum, Alarmanlage CarGuard Pentagon Comfort Screen mit Display- und Näherungsfernbedienung, VDO Zusatzanzeigen für Wassertemperatur, Öltemperatur, Bordnetzspannung in Mittelkonsole, VW Polo Heizung im Wasserkasten, Elektrischer Kofferraumöffner (Senator A)
  • Innenausstattung: Irmscher 400, Schroth 3-Punkt-Hosenträgergurte, Berlinetta Türverkleidungen, Alu Race-Schalthebel
  • Hifi: Alpine MP3 Radio CDA-9851R, VDO-Scheibenantenne, 4x GroundZero GZRC16 CompoSystem (120/180W), 2x Bose Mittelhochtöner Audi, Bassreflexkiste mit Monacor Carpower Blackbass 10 (2x 250W), 5-Kanal-Endstufe GZHA5125X (4×70 + 1x250W RMS), Powercap GZCA1000, verdrilltes 4-Kanal-Chinchkabel

Unterboden entlackt, gereinigt, grundiert, lackiert

Achsteile entrostet und metallisch blank gebürstet

VA mit größtmöglicher 4-Loch-Bremse

Opel Manta Hinterachse

Fahrwerk und Unterboden lackiert (POR15)

Opel Manta front

Opel Manta rechte Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.